Dolphins erwarten Bulldogs

Mit Spannung erwarten die Paderborn Dolphins das anstehende Ostwestfalen-Derby. Dabei treffen sie vor heimischer Kulisse auf die Bielefeld Bulldogs. Im vergangenen Jahr trennten sich die Teams mit jeweils einem Sieg, dabei waren die Kontrahenten jeweils zu Hause erfolgreich. In Paderborn freuen sich die Dolphins auf die anstehende Partie, denn neben einer gesunden Rivalität ist es ebenfalls ein Treffen von langjährigen Wegbegleitern. "Das OWL-Derby ist immer eine tolle Werbung für den American Football", so Dolphins-Präsident David Schmidtmann vor der Partie.

Das Ostwestfalen-Derby ist nicht nur in der Region ein mit Spannung erwartetes Spiel, sondern wird auch von der German Football League mit Spannung beobachtet. Extremer könnten die Voraussetzungen in einem Derby nicht sein: Die Paderborn Dolphins stehen an der Tabellenspitze der GFL 2, die Bielefeld Bulldogs kämpfen gegen den Abstieg. Eine zusätzliche Brisanz, für beide Mannschaften.

Die Begegnung wurde bereits in der vergangenen Saison als großes Aushängeschild für den American Football tituliert. Dolphins-Head-Coach Carsten Weber meint dazu: "Wir wissen, dass die Bulldogs mit dem Rücken zur Wand stehen und dringend Punkte brauchen. Dieser zusätzliche Motivationsfaktor wird das Spiel zusätzlich erschweren." Klar ist aber ebenfalls, dass die Dolphins ihre erfolgreiche Heimserie gegen die Bulldogs fortsetzen wollen. Die letzte Niederlage gab es im heimischen Hermann-Löns-Stadion am 1. September 2013. Motivation sollte dieses genügend sein, um auch gegen die Bielefeld Bulldogs zu bestehen.

Einige Unruhe gab es während der Saison bei den Gästen. Nachdem sie nicht sehr erfolgreich in die Saison gestartet waren, entschiedene sie sich, das US-amerikanische Trainergespann auszutauschen. Dafür investierte man in einen weiteren Spieler – Linebacker Neal Howey landete erst vor wenigen Tagen in Deutschland und soll das Team in Richtung Klassenerhalt führen. Sicherlich ein Spieler, auf den die Dolphins aufpassen müssen. Spielerisch konnte Howey in der NFL Erfahrung sammeln.

In der Offensive haben die Bulldogs zwei solide Receiver. Bert Smith und Max Nolte sicherten in der laufenden GFL Saison 21 mal den Football in der Endzone, so dass es für die Dolphins-Defense keine leichte Aufgabe sein wird, die beiden flinken Receiver zu verteidigen. Doch gerade bei den Receivern können auch die Dolphins auf ein starkes Gespann setzen: Dominic Gröne und Cameron Richmond werden versuchen, unter Leitung von Quarterback Ethan Haller den einen oder anderen Ball zu fangen.

Trotzdem legt Head Coach Weber den Fokus auf die Verteidigung gegen die Bulldogs. Mit einer Leistung wie im Rückspiel gegen die Assindia Cardinals können auch die Bulldogs nur schwer in die Endzone der Dolphins vordringen. "Unsere Defensive wird einiges an Kraft investieren müssen, um gegen die Offensiv-Linie der Bulldogs zu agieren. Neben schnellen und flinken Receivern haben die Bulldogs eine massive O-Line. Diese als Defensive zu überwinden wird unsere Hauptaufgabe werden", so Weber.

Tabellensituation hin oder her, für Head Coach Carsten Weber ist ganz klar: "Wir dürfen auf keinen Fall den Fehler machen und die Bulldogs nur ansatzweise unterschätzen. Es wird eine anstrengende Partie! Ein Derby, wie dieses in Ostwestfalen-Lippe, ist etwas ganz Besonderes, die es eigentlich nur in Metropolen wie Köln, Berlin, München oder Hamburg gibt. Wenn zwei Teams in der 2. Football Bundesliga spielen und räumlich so nah sind, ist das ein sehr gutes Zeichen für die sportliche Ausrichtung der Region."


24. Juli 2016
Paderborn Dolphins – Bielefeld Bulldogs
Hermann-Löns-Stadion
Kickoff: 15 Uhr

Tillmann - 21.07.2016

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Bielefeld Bulldogswww.bielefeld-bulldogs.demehr News Paderborn Dolphinswww.paderborn-dolphins.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Bielefeld BulldogsOpponents Map Bielefeld BulldogsSpielplan/Tabellen Paderborn DolphinsOpponents Map Paderborn Dolphinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
USA erleben
Bielefeld Bulldogs
Cologne Falcons
Cologne Falcons
Cologne Falcons
Cologne Falcons
Troisdorf Jets
Troisdorf Jets
Troisdorf Jets
Troisdorf Jets
Paderborn Dolphins
Paderborn Dolphins

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Kiel Baltic Hurricanes

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Potsdam Royals

Lübeck Cougars

Cologne Falcons

Stuttgart Scorpions

Elmshorn Fighting Pirates

Saarland Hurricanes

Ritterhude Badgers

Troisdorf Jets

Assindia Cardinals

Hamburg Huskies

Montabaur Fighting Farm.

zum Ranking vom 20.08.2017
Paderborn Dolphins
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Assindia Cardinals
Assindia Cardinals
Bonn Gamecocks
Bonn Gamecocks
Cologne Crocodiles

Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs

63.2 % favorisieren die Kiel Baltic Hurricanes

Marb. Mercenaries - Frankfurt Universe

68.4 % gehen mit den Frankfurt Universe

Assindia Cardinals - Lübeck Cougars

55.2 % favorisieren die Assindia Cardinals

Wiesbaden Phantoms - Nürnberg Rams

51.1 % setzen auf die Nürnberg Rams

Cologne Crocodiles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE