Unicorns ziehen ins Halbfinale ein

Trotz einiger brenzligen Situationen: Die A-Junioren der Schwäbisch Hall Unicorns gaben ihr Viertelfinalspiel gegen die Hamburg Young Huskies am Sonntag nie aus der Hand. Nach dem 40:14-Erfolg muss man nun im Halbfinale gegen die Düsseldorf Panther antreten.

Die Offensive Line, das sind doch die schweren Jungs, die mit ihrer Körpermasse den Quarterback schützen, oder? Wer eine so eindimensionale Sicht auf diese Spielerposition gehabt haben sollte, dem wurde am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz des Hagenbachstadions die hohe Kunst und Komplexität dieses verantwortungsvollen Postens demonstriert. Bei allen drei Touchdown-Läufen, die dem überragenden Jerome Manyema in der ersten Halbzeit gelangen, hatten die Spieler der Offensive Line ihrem quirligen und schnellen Running Back den Weg freigeblockt.

Doch es waren nicht nur die Angriffsreihen, die die U19 der Unicorns zum achten Mal ins Halbfinale um die Deutsche Juniorenmeisterschaft führten. Auch die Defense überzeugte mit einer tollen Leistung und machte viel Druck auf den gegnerischen Angriff. Weder über Pässe noch mit Läufen konnte der American-Football-Nachwuchs der Hamburg Huskies viel Raumgewinn erzielen. Auch von einem angetäuschten Field Goal-Versuch ihres Viertelfinalgegners, der dann zu einem Touchdown-Pass werden sollte, ließ sich Halls Verteidigung nicht aufs Glatteis führen. Selbst als Hamburg kurz vor dem Halbzeitpfiff bedrohlich nahe an die Endzone der Unicorns gekommen war, hielt die Defense der TSG-Footballer stand. Interceptions gelangen Julian Denzin und Jan Klenk.

Trotzdem lief nicht alles fehlerfrei beim Süddeutschen Meister. So kamen zum Beispiel die Snaps zu Beginn des Spiels nicht exakt genug. Die Folge war, dass die Unicorns schließlich einen Fumble in der eigenen Endzone sichern mussten, was Hamburg zwei Punkte brachte. Doch Jerome Manyema schlug postwendend mit seinem zweiten Touchdown-Lauf zurück.

Als ihm im zweiten Spielabschnitt ein weiterer Touchdown zum 20:2 gelang, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch es war ausgerechnet ein weiterer Fumble der Haller, der Hamburg kurz nach der Halbzeitpause ins Spiel zurück brachte. Den unerwarteten Ballbesitz münzten die Young Huskies in den 20:8-Anschluss um. Nun witterten sie Morgenluft, versuchten es später auch mit einem Onside-Kick. Doch Halls Leon Waldmann war aufmerksam und sicherte den Ball für sein Team.

Auch wenn der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Running Back Jerome Manyema im dritten Viertel vom Feld musste, tat dies dem Haller Laufangriff keinen Abbruch. Nun liefen Quarterback Cedric Ehrenfried und Safety Tobias Löffler zu weiteren Touchdowns in die Hamburger Endzone. Und Wide Receiver Ian Gehrke machte mit einem sehenswerten Catch nach einem Ehrenfried-Pass auf sich aufmerksam. Zwar konnten auch die Huskies noch einen Touchdown verbuchen. Letztendlich war dies Ergebniskosmetik, zumal dieser Punkterfolg durch Tobias Löffler (PAT Ehrenfried) zum 40:14-Endstand wieder egalisiert wurde.

Mit dem Erfolg im Viertelfinale nahm die U19 der Unicorns späte Revanche für das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams. Vor sechs Jahren hatte Hamburg den Hallern mit einem 41:31-Erfolg im Halbfinale den zweiten Einzug in den Junior Bowl nach 1997 versiebt. Nun stehen die A-Junioren der Schwäbisch Hall Unicorns abermals im Halbfinale um die Deutsche Juniorenmeisterschaft, zum dritten Mal in Folge und insgesamt zum achten Mal. Doch am kommenden Sonntag, 17. Juli (Kickoff: 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz beim Schulzentrum West) wartet auf das Team um Head Coach Johannes Brenner ein harter Brocken: die Düsseldorf Panther, der Jugend-Rekordmeister mit 15 Finalerfolgen. Die Rheinländer, die zwei Beobachter zur Viertelfinalpartie nach Hall geschickt hatten, fegten am vergangenen Samstag die bis dahin ungeschlagenen Wiesbaden Phantoms auswärts mit 69:6 regelrecht vom Platz.

Die anderen Viertelfinalspiele vom Wochenende:
Dresden Monarchs – Saarland Hurricanes 24:19
Wiesbaden Phantoms – Düsseldorf Panther 6:69
Cologne Crocodiles – Fürsty Razorbacks 32:0


Die Punkte für Hall erzielten: Jerome Manyema (18), Felix Ruff (2), Cedric Ehrenfried (8), Ian Gehrke (6) und Tobias Löffler (6)

Viertelergebnisse: 14:2 / 6:0 / 13:6 / 7:6 / Final: 40:14

Alle Punkte:
6:0 – Jerome Manyema – 47-Yard-Lauf (PAT missed)
6:2 – Safety Huskies (Unicorns sichern Ball in der eigenen Endzone)
14:2 – Jerome Manyema – 55-Yard-Lauf (TPC Felix Ruff)
20:2 – Jerome Manyema – 31-Yard-Lauf (TPC failed)
20:8 – Tobias Nill – 5-Yard-Pass von Moritz Maack (TPC failed)
27:8 – Cedric Ehrenfried – 13-Yard-Lauf (PAT Cedric Ehrenfried)
33:8 – Ian Gehrke – 21-Yard-Pass von Cedric Ehrenfried (TPC failed)
33:14 – Benjamin Hamelmann – 25-Yard-Pass von Moritz Maack (TPC failed)
40:14 – Tobias Löffler – 53-Yard-Lauf (PAT Cedric Ehrenfried)

Streich - 10.07.2016

(© Unicorns)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Hamburg Huskieswww.gohuskies.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.demehr News Hamburg Young Huskieswww.gohuskies.deSpielplan/Tabellen GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Hamburg Young HuskiesSpielplan/Tabellen Schwäbisch Hall Unicornsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Schwäbisch Hall Unicorns

Spiele und Tabelle Schwäbisch Hall Unicorns

23.04.

Schwäbisch Hall Unicorns - Stuttgart Scorpions

27

:

7

29.04.

Schwäbisch Hall Unicorns - Nürnberg Rams

58

:

6

07.05.

Schwäbisch Hall Unicorns - Fursty Razorbacks

28

:

22

14.05.

Schwäbisch Hall Unicorns - Freiburg Sacristans

abgesagt

21.05.

Schwäbisch Hall Unicorns - Rhein-Neckar Bandits

39

:

14

Schwäbisch Hall Unicorns

8

:

0

1.000

4

4

0

0

152

:

49

Fursty Razorbacks

6

:

2

.750

4

3

1

0

152

:

48

Stuttgart Scorpions

6

:

2

.750

4

3

1

0

119

:

68

Freiburg Sacristans

4

:

4

.500

4

2

2

0

59

:

80

Nürnberg Rams

2

:

8

.200

5

1

4

0

65

:

213

Rhein-Neckar Bandits

0

:

10

.000

5

0

5

0

38

:

127

11.06.

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

17:00 Uhr

17.06.

Nürnberg Rams - Schwäbisch Hall Unicorns

15:00 Uhr

25.06.

Fursty Razorbacks - Schwäbisch H. Unic.

16:00 Uhr

01.07.

Freiburg Sacristans - Schwäbisch H. Unic.

15:00 Uhr

08.07.

Rhein-Neckar Bandits - Schwäbisch H. Unic.

14:30 Uhr

Spielplan/Tabellen Schwäbisch Hall Unicorns
GFL Juniors West
GFL Juniors West

Jugend

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Düsseldorf Panther

3

Paderborn Dolphins

4

Fursty Razorbacks

5

Berlin Adler

6

Cologne Crocodiles

7

Hamburg Blue Devils

8

Hamburg Huskies

9

Düsseldorf Typhoons

10

Stuttgart Scorpions

Lübeck Cougars

Rhein-Neckar Bandits

Berlin Adler

Aschaffenburg Stallions

Ludwigsburg Bulldogs

Hamburg Blue Devils

Freiburg Sacristans

Saarland Hurricanes

Langenfeld Longhorns

Spandau Bulldogs

zum Ranking vom 21.05.2017
GFL Juniors
GFL Juniors
U17
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE