Broncos ohne Probleme

Nur selten fanden die Warriors wenigstens einmal eine kleine Lücke in der Verteidigung der Broncos.Die Calanda Broncos gewannen das Rückspiel gegen die Winterthur Warriors deutlich mit 52:7. Nach dem 27:26-Football-Krimi des Hinspiels fanden die Warriors dieses Mal gegen die Bündner keine Mittel. Allerdings mussten die Gäste auch stark ersatzgeschwächt antreten. DerStamm-Quarterback Evan Pittenger konnte aufgrund einer noch nicht restlos geklärten Verletzung nicht spielen und beschränkte sich auf die Koordination der Offense. Gleichzeitig fehlten den Warriors fast alle Running Backs und auch in den beiden Linienformationen klafften verletzungsbedingte Lücken.

Getreu dem Motto "All in" entschieden sich die beiden Winterthurer Coaches Evan Harrington und Denis Aksak selbst die Ausrüstung überzuziehen, um wenigstens das Laufspiel einigermaßen aufrecht erhalten zu können. Moritz Boller, einer der erfolgreichsten Receiver der diesjährigen Saison, rückte als ErsatzQuarterback nach und fehlte entsprechend als Passempfänger. Patrik "Sunshine" Weber, der ebenfalls sichere Receiver fehlt seit dem Auswärtsspiel gegen Bern mit einem Fußbruch und wird in dieser Saison kaum mehr zurückkehren. Andererseits konnte Timo Schneckenburger nach einer Woche Pause zum Glück wieder spielen. Er war es denn auch, der die einzigen Punkte für die Warriors auf die Anzeigetafel bringen konnte. Dass Routinier Frisullo früh schon mit einer unbekannten Fußverletzung ausscheiden musste, war auch ein Rückschlag für die Defense.

Den Broncos gelang trotz der Misere des Gegners kein guter Start. Im ersten Drive kamen sie nicht über die 20-Yard-Linie hinaus. Es sollten jedoch nur Anfangsschwierigkeiten gewesen sein. Als Lukas Lütscher endlich ein erstes First Down erreichte, war der Knopf gelöst, denn Josh Dean trug den Ball im nächsten Spielzug souverän über 39 Yards in die Endzone. Die Warriors versuchten im nächsten Angriff zu punkten. Eine Strafe brachte sie sogar weit nach vorne. Aber die Bündner Defense war zur Stelle und stoppte die Gegner erfolgreich. Dann waren die Broncos wieder im Angriff: Tino Muggwyler schaffte mit einem starken Run durch die Mitte eine gute Ausgangslage, die Josh Dean nutzte, um einen Touchdown-Pass auf Lukas Lütscher zu werfen.

Das zweite Spielviertel begann mit einem langen Return von Adrian Suenderhauf bis knapp an die Mittellinie. Eine Strafe gegen die Warriors schenkte den Broncos weitere Yards, so dass Max Fehr die Broncos in Touchdown-Position brachte. Im nächsten Spielzug war Josh Dean dann zur Stelle und punktete erneut zum 21:0. Die Bündner liessen den Winterthurern keine Chance und liessen diese kaum an die gegnerische Endzone heran. Mit einem Touchdown vom Duo Dean/Lütscher und 28:0 ging es in die Pause.

Die rund 500 Zuschauer an der Ringstrasse bekamen das einzige Highlight der Warriors im dritten Spielviertel zu sehen, als sie sich mit einer Interception das Angriffsrecht holten und einen Touchdown erzielten. Was war die Antwort der Bündner darauf? Genau, noch mehr Punkte, diesmal mit einem Touchdown-Pass von Dean auf Adrian Suenderhauf. Die Broncos-Siegesserie sollte kein Ende haben. Beim Angriff der Warriors holte Marco Mahrer den Ball für die Bündner, um anschliessend mit einem Field Goal drei weitere Punkte auf das Bündner Konto zu bringen. Und auch das letzte Quarter verlief weiter zu Gunsten der Broncos: Die Liechtensteiner Brüder Max und Leon Fehr holten weitere 14 Punkte beziehungsweise zwei Touchdowns der Calanda Broncos, die Defense der Broncos ließ den Warriors kein Durchkommen bis zum Schluss.

Wittig - 20.06.2016

Nur selten fanden die Warriors wenigstens einmal eine kleine Lücke in der Verteidigung der Broncos.

Nur selten fanden die Warriors wenigstens einmal eine kleine Lücke in der Verteidigung der Broncos. (© WW/Alice Malherbe)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum SpielFotoshow Calanda Broncos - Winterthur Warriors (WW/Alice Malherbe)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ASpielplan/Tabellen Calanda BroncosSpielplan/Tabellen Winterthur Warriorsfootball-aktuell-Ranking Europa
Winterthur Warriors

Spiele Winterthur Warriors

26.03.

Lausanne LUCAF Owls - Winterthur Warriors

7

:

27

02.04.

Winterthur Warriors - Bern Grizzlies

12

:

6

15.04.

Basel Gladiators - Winterthur Warriors

38

:

41

23.04.

Bern Grizzlies - Winterthur Warriors

48

:

0

29.04.

Winterthur Warriors - Geneva Seahawks

18:00 Uhr

07.05.

Winterthur Warriors - Lausanne LUCAF Owls

14:00 Uhr

21.05.

Winterthur Warriors - Calanda Broncos

14:00 Uhr

27.05.

Winterthur Warriors - Basel Gladiators

18:00 Uhr

11.06.

Geneva Seahawks - Winterthur Warriors

14:00 Uhr

18.06.

Calanda Broncos - Winterthur Warriors

14:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Winterthur Warriors
Geneva Seahawks
Geneva Seahawks
Geneva Seahawks
Calanda Broncos
Calanda Broncos
Calanda Broncos
Bern Grizzlies
Bern Grizzlies
Nachwuchs
Nachwuchs
Nationalliga A

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Braunschweig NY Lions

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Dresden Monarchs

8

Schwäbisch Hall Unicorns

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Mödling Rangers

Amsterdam Crusaders

Berlin Adler

Hilversum Hurricanes

Rotterdam 010 Trojans

Groningen Giants

Hohenems Blue Devils

Danube Dragons

Mödling Rangers

Tyresö Royal Crowns

Traun Steelsharks

zum Ranking vom 23.04.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE