Wichtiger Salzburger Sieg

der Touchdown von Manuel Houtz (Carinthian Lions) reichte nicht mehr.In einem bis zum Schluss packenden Spiel gewannen die Salzburg Bulls in einem Nachholspiel der Austrian Football League Division I gegen die Carinthian Lions mit 20:13. Mit diesem Ergebnis habe beide Teams nur noch geringe Chancen auf das Erreichen der Playoffs. Etwas besser stehen nun die Salzburger da. Ein hoher Sieg nächste Woche gegen Amstetten wäre die Grundvoraussetzung. Aber auch danach müsste mindestens noch ein weiterer Sieg (eher wahrscheinlich sogar zwei) her. Nutznießer des Bulls-Siegs gegen die Lions dürfte Amstetten Thunder sein, die sich nun sogar eine knappe Niederlage in Salzburg erlauben dürfen. Bei einem Sieg in dieser Partie wäre Amstetten definitiv im Halbfinale.

Salzburgs Head Coach Alexander Narobe war auf jeden Fall erstmal zufrieden die Punkte gegen die Lions unter Dach unfd Fcah gebracht zu haben: "Wir sind irrsinnig erleichtert, dass wir dieses wichtige Spiel für uns entscheiden konnten. Die Lions waren der zu erwartende sehr schwere Gegner. Aber unsere Mannschaft hat heute Moral gezeigt und mit viel Leidenschaft gespielt". Auch Max Oberndorfer, Quarterback der Salzburg Bulls, freute sich: "Wir sind überglücklich. Die ganze Woche haben wir hart trainiert und jetzt hat es geklappt. Man hat gemerkt, dass die Spannung in beiden Teams sehr groß war und am Ende hat sich herausgestellt, dass wir ein bisschen ruhiger geblieben sind."

Ähnlich sah Matthias Schicher, Head Coach der Carinthan Lions, die Situation, gibt sich im Kampf um einen Playoff-Platz aber noch nicht geschlagen: "Wir haben unseren Gameplan gut exekutiert. Es ist immer auf die Kleinigkeiten angekommen, die uns kurz vor der Endzone aufgehalten haben. Und wer keine Punkte macht – bekommt diese eben. Wir haben einige Spieler, die erst seit kurzer Zeit Football spielen und können schon in der Kampfmannschaft mitspielen. Was eben noch fehlt ist die Erfahrung und da kommt es eben zu solchen Ergebnissen. Jetzt heißt es die kleinen Fehler auszumerzen und die letzten beiden Spiele zu gewinnen." Und auch Dominik Erian, Linebacker der Carinthian Lions, hofft noch: "Es war heute sehr schwer. In der Defense haben wir sehr gut gespielt, aber es waren eben auch einige Fehler dabei. Es gehören aber immer beide dazu – Offense und Defense. Jetzt heißt es wieder zusammenzurücken und die Fehler auszubessern, dann ist das Playoff möglich."

Zwischen den Carinthian Lions und den Salzburg Bulls war es das zu erwartende ausgeglichene Spiel, in dem in der ersten Halbzeit vor allem die jeweiligen Defensiv-Reihen den Ton angaben. So waren es die Carinthian Lions, die im ersten Viertel per Field Goal zum 3:0 anschreiben konnten. Dann dann dreht sich das Speil zugunsten der Bulls aufgrund einer gelungenen Aktion der Verteidigung. Nach einem Pass auf Lions Wide Receiver Felix Assinger und dem sicher scheinenden Touchdown ist es Bulls Linebacker Manuel Jovic, der den Spielzug im letzten Moment mit großem Einsatz an der 3-Yard-Linie zunichtemacht und sogar das Ballrecht für die Salzburger sichert. Statt 10:0 steht es weiterhin nur 3:0 für die Gastgeber. Ein Spielzug, der stellvertretend für die leidenschaftliche Leistung der Bulls an diesem Nachmittag steht. Denn kurze Zeit später war es Salzburgs Quarterback Maximilian Oberndorfer, der Benjamin Ast mit einem sehenswerten Pass in die Endzone der Löwen bediente. PAT good, Benedikt Sperl. Neuer Stand 7:3 für die Bulls. Kurz vor der Halbzeit konnten die Lions neuerlich ein Field Goal erzielen und auf 6:7 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit waren es dann die Bulls, die die ersten Akzente setzen konnten und durch Alen Jovic mit 13:6 in Führung gingen (PAT no good). Weiterhin war das Spiel von viel Kampfgeist auf beiden Seiten geprägt. Die Bulls Defense hielt und so ging es mit der knappen Führung ins letzte Viertel. Die nächsten Punkte konnten nun wiederum die Bulls mit einem Lauf durch Michael Poschacher erzielen und die Führung auf 20:6 ausbauen (PAT Benedikt Sperl good). Die Lions steckten jedoch nicht auf und konnten postwenden durch einen starken Lauf von Manuel Houtz auf 13:20 verkürzen. Spannung dann noch in den letzten zwei Minuten. Die Kärntner in Ballbesitz versuchten das Feld schnell mit Pässen zu überbrücken, ehe die Bulls-Defensive erneut zuschnappte und das Spiel mit einer Interception für sich entscheiden konnte.

Wittig - 20.06.2016

der Touchdown von Manuel Houtz (Carinthian Lions) reichte nicht mehr.

der Touchdown von Manuel Houtz (Carinthian Lions) reichte nicht mehr. (© CL/SB/Nik Mitterbacher)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 1football.atmehr News Carinthian Lionswww.carinthian-lions.atmehr News Salzburg Bullswww.salzburg-bulls.atSpielplan/Tabellen Division 1League Map Division 1Spielplan/Tabellen Carinthian LionsSpielplan/Tabellen Salzburg Bulls
all about american football
Carinthian Lions
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
EFL
EFL
EFL
EFL
EFL
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE