Wenn sich zwei Pole treffen

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines)Während College Football Meistercoach Nick Saban nicht viel von den so genannten Satellite Camps hält, gilt Michigans Head Coach Jim Harbough als der größte Verfechter dieser Art, möglichst flächendeckend die USA nach Football Talenten abzusuchen. Dabei macht die Universität auch nicht halt vor dem Kontinent Australien, dass in diesem Monat von einer Delegation Michigan Trainern in der Provinz Victoria besucht wird. Doch Harbaugh instrumentalisiert auch diese Camps und benutzt diese, um aus sportlichen Übungen ein Spektakel für gut zahlende Jünger zu machen und vergisst auch nicht die mitschauende Gallerie von Medienvertretern zu bedienen: "Es ist schon ein wenig entmutigend. Die Jungs machen die Regeln, wie es ihnen passt. Manchmal werden sie verschärft, manchmal werden sie gelockert. Ich glaube mittlerweile, dass es ein konkretes Vorurteil gegen American Football in den USA gibt. Sowohl auf der Profi-, als auch auf der College, der High-School und der Peewee- Ebene. Es ist doch ein Witz, dass die NCAA das Erstellen von Fotos und von Autogrammen untersagt hat. Dabei gibt es alleine bei jedem Camp in Baltimore eine Gruppe von 100 Schülern und ihren Eltern, die uns zum ersten Mal in ihrem Leben sehen und nur Smartphone-Fotos von uns machen möchten." Coach Harbaugh vergisst natürlich auch nicht Gegenbeispiele zu finden: "Schauen Sie sich nur Lacrosse an. Lacrosse ist auch eine gefährliche Sportart. Man darf gemäß den NCAA Regeln nur im August nicht rekrutieren. Ansonsten gibt es keine Limits. Natürlich setzte ich mich gegen solche Ungerechtigkeiten zur Wehr."

Gerecht finden die Veranstalter der Recruiting Camps vor allem die Eintrittspreise. Pro Tag wird schnell eine Summe von über 200 US-Dollar pro Teilnehmer ohne Mittagessen verlangt.

Dabei denkt Harbaugh noch ein Stück weiter. Aufgrund der Verletztenrate beim High-School-Football ist er darüber besorgt, dass Eltern ihren Kindern frühzeitig verbieten, Football zu spielen. Das kann in den nächsten Jahren den US-Markt für Colleges drastisch einschränken. "Wir gehen deswegen dieses Jahr erstmals nach Samoa und nach Australien. Scheinbar werden die amerikanischen Eltern und Kids immer ängstlicher." Damit mag Harbaugh zwar etwas übertreiben, schließlich gibt es in den USA keinen spürbaren Knick in der Geburtenrate und genügend Kandidaten für die Colleges. Aber das ist seine Art zu kommunizieren und zu polarisieren und Harbaugh ist ein Verkäufer, der die Ware Football an die Schüler überall in Baltimore unbedingt verkaufen will.

Nick Saban kritisierte vor ein paar Tagen dagegen die Satellite Camps grundsätzlich und meinte, dass diese Art von Camps, einen Rückfall in den Wilden Westen bedeutet. "Im Sommer gibt es für uns Coaches kaum die Möglichkeit, mit unseren Spielern zusammen zu sein und zu trainieren. Dieses empfinden die meisten unserer Trainer als Manko. Und daher haben wir entschieden, dass es besser ist, nur zwei Camps bei uns auf dem Campus für High School Schüler anzubieten und den Rest der Zeit beim Team zu verbringen", erklärte Saban Anfang Juni. Damit will er nicht Harbaugh kritisieren, sondern dass aussprechen, was er für richtig hält und was das Beste für den Footballsport und die Kids nach seiner Meinung ist.

Rund drei Monate vor dem College Football Kassenschlager und Eröffnungsspiel Michigan vs. Alabama am 3. September kann also beruhigt festgestellt werden, dass die Hauptkontrahenten erkannt haben, dass die Saison frühzeitig begonnen hat und dass alle bereit sind, ihre ehrenwerten Meinungen zu Gunsten des Sportes in die Waagschale zu werfen. Die Spiele können beginnen. Bleibt nur noch erneut die Frage zu stellen, wann die ersten FBS College Football Recruiting Camps in Europa stattfinden. Vielleicht kann demnächst auch diese Frage auf diesem Kanal beantwortet werden.

Schlüter - 09.06.2016

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines)

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Alabama Crimson Tidewww.rolltide.commehr News Michigan Wolverineswww.mgoblue.comSpielplan/Tabellen Alabama Crimson TideOpponents Map Alabama Crimson TideSpielplan/Tabellen Michigan WolverinesOpponents Map Michigan Wolverinesfootball-aktuell-Ranking College
USA erleben
Alabama Crimson Tide

Spiele Alabama Crimson Tide

03.09.

Alabama Crimson Tide - Florida State Seminoles

24

:

7

09.09.

Alabama Crimson Tide - Fresno State Bulldogs

41

:

10

17.09.

Alabama Crimson Tide - Colorado State Rams

41

:

23

23.09.

Vanderbilt Commodores - Alabama Crimson Tide

0

:

59

01.10.

Alabama Crimson Tide - Ole Miss Rebels

66

:

3

08.10.

Texas A&M Aggies - Alabama Crimson Tide

19

:

27

15.10.

Alabama Crimson Tide - Arkansas Razorbacks

41

:

9

21.10.

Alabama Crimson Tide - Tennessee Volunteers

21:30 Uhr

04.11.

Alabama Crimson Tide - LSU Tigers

11.11.

Mississippi State Bulldogs - Alabama Crimson Tide

18.11.

Alabama Crimson Tide - Mercer Bears

25.11.

Auburn Tigers - Alabama Crimson Tide

Spielplan/Tabellen Alabama Crimson Tide
Pac 12
SEC
Big 12
NFL
NFL
Deutschland
Europa

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Alabama Crimson Tide

2

Penn State Nittany Lions

3

Georgia Bulldogs

4

Clemson Tigers

5

Ohio State Buckeyes

6

Notre Dame Fighting Irish

7

TCU Horned Frogs

8

Oklahoma State Cowboys

9

Miami Hurricanes

10

Auburn Tigers

Arizona State Sun Devils

Syracuse Orange

Penn State Nittany Lions

LSU Tigers

Stanford Cardinal

Washington Huskies

Washington State Cougars

Clemson Tigers

Houston Cougars

Colorado Buffaloes

zum Ranking vom 15.10.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE