Bears in den Playoffs

Am vergangenen Samstag spielten die Styrian Bears am heimischen USZ Rosenhain gegen die Schwaz Hammers aus Tirol. Die Grazer ließen dabei nie einen Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld am Ende als Sieger verlassen würde. Obwohl die Temperaturen um die 30 Grad allen Beteiligten sichtlich zu schaffen machten, setzten sich die Gastgeber letztlich doch sehr deutlich mit 51:14 durch. Die Styrian Bears lösten damit bereits frühzeitig ihr Playoff-Ticket und rangieren weiterhin knapp hinter den Maribor Generals auf Platz 2 der Tabelle. Auch Bears Head Coach Alexander Schintler war froh, dass man frühzeitig für die entscheidenden Spiel planen kann: "Wir freuen uns natürlich riesig über den Sieg. Wir können uns nun in den nächsten beiden Spielen bereits auf die Playoffs vorbereiten und vielleicht auch das ein oder andere ausprobieren. Das Team hat sich die Teilnahme am Playoff mehr als verdient."

Das Spiel begann für die Gäste äußerst unglücklich. US Quarterback Michael George verletzte sich bereits früh in der Partie und musste das Spielfeld verlassen. Die Hammers standen deshalb kurzzeitig unter Schock, was die Bears gnadenlos ausnutzten. Receiver Simon Mayer fing einen kurzen Pass von Quarterback Stefan Florian, und eröffnete das Punktespekatel für die Hausherren. Im zweiten Viertel war es dann wieder einmal Running Back Lukas Bauer der zur Höchstform auflief. Bauer lief zuerst über 45 Yards in die Endzone, bevor er kurz danach einen Florian Pass über 47 Yards zum Touchdown verwertete. Beim Stand von 21:00 aus Sicht der Bears keimte bei den Hammers Hoffnung auf, als sie ihrerseits nach einem schönen langen Pass erstmals anschreiben konnten. Doch die Antwort der Grazer kam postwendend, als Kick Returner Christoph Florian den Ball über 90 Yards in den gegnerische Endzone trug. Danach ging es Schlag auf Schlag. Die Hammers scorten abermals, ehe Bears WR Philipp Kranabitl, der nach 14 monatiger Verletzungspause erstmals wieder auflief einen Touchdown erzielen konnte. LB David Parikyan fing noch einen Pass des neuen Hammers Quarterbacks ab und fixierte den Pausenstand von 35:14 aus Sicht der Grazer Hausherren.

Nach der Pause sorgte die Bears Defense für den ersten Höhepunkt. Free Safety Clemens Kanhäuser konnte einen gegenerischen Spieler nach einem missglückten Puntversuch in dessen eigener Endzone stoppen, und baute mit einem Safety die Führung aus. Rookie Running Back Markus Eisner erzielte im darauffolgenden Drive den ersten Touchdown seiner Karriere und erhöhte auf 44:14 für die Bears. Raimund Winkler und Julian Lechner eroberten jeweils einen Fumble der Hammers und sorgten damit immer wieder für gute Feldpositionen für die Offense. Das letzte Wort an diesem Nachmittag hatte abermals Receiver Christoph Florian der einen kurzen Pass seines Bruders zum Endstand von 51:14 in der gegnerischen Endzone sichern konnte.

Wittig - 31.05.2016

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 2football.atmehr News Schwaz Hammerswww.hammers.atmehr News Styrian Bearswww.bearsfootball.atSpielplan/Tabellen Division 2League Map Division 2Spielplan/Tabellen Schwaz HammersSpielplan/Tabellen Styrian Bears
all about american football
Styrian Bears
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
EFL
EFL
EFL
EFL
EFL
EFL
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Deutschland
Deutschland
Europa
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE