Bern gewinnt Verfolgerduell

Winterthur Warriors #86 Timo SchneckenburgerEin Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten sahen die Zuschauer bei der Partie zwischen den Bern Grizzlies und den Winterthur Warriors, welche schon einen wichtigen Fingerzeig im Kampf um Platz 2 inder Nationalliga A liefern sollte. Die Warriors mussten ohne Kevin Donahue, den zweiten amerikanischen Verstärkungsspieler, antreten. Donahue hatte sich im Spiel gegen die Broncos am Oberschenkel verletzt und wird für den Rest der Saison ausfallen. Dazu verletzte sich während des Spiels auch noch der sichere Receiver Patrik Weber. Weber musste mit einem doppelten Knöchelbruch hospitalisiert werden. Zuviel Ausfälle, wie sich zeigen sollte, auch wenn Bern nur hauchdünn mit 25:21 gewinnen konnte und Winterthurs Defensive Coordinator Antonio Morisco den Fehler woanders sah: "Am Schluss war es aber die fehlende oder mangelnde Konzentration, wir haben viel zu viele Yards wegen Strafen verloren".

Rang Zwei liegt damit momentan für die Warriors außer Reichweite und scheint bei den Grizzlies in sicheren Händen, obwohl auf diese noch das Rückspiel gegen die Winterthur wartet. Doch sind ein Sieg beziehungsweise zwei Niederlagen schon ein respektabler Vorsprung, den sich die Berner eigentlich nicht mehr nehmen lassen sollten. Dafür verringerte sich im Kampf um Platz 3 der Abstand von Winterthur und Basel auf Lausanne, was bedeutet, dass auf den Rängen drei bis fünf noch alles möglich ist.

In den ersten beiden Spielvierteln wurden die Warriors von den Gastgebern aus Bern förmlich überrollt. Den Grizzlies schien alles an diesem Nachmittag zu gelingen. Der Quarterback der Berner war viele Male einfach zu schnell für die Winterthurer Verteidiger. Die Receiver der Berner fingen ihre Bälle, während auf Winterthurer Seite selten etwas klappte. Man kassierte viele Strafen und brachte sich selbst um viel Raumgewinn. 0:19 lautete der Punktestand zur Halbzeit aus Winterthurer Sicht und es zeichnete sich eine Kanterniederlage ab.

Nach der Pause kamen die Warriors aber wie verwandelt aus der Kabine. Plötzlich drehte die Offensive der Gäste auf. Evan Pittenger erzielte den ersten Touchdown für die Warriors als er mangels Anspielstationen den Ball gleich selber in die Endzone trug. Danach pflückte Sam Meier einen Pass des gegnerischen Quarterbacks und legte mit seiner Interception den Grundstein für den zweiten Touchdown durch Pittenger. Einen sehr sehenswerten Touchdown vollbrachte danach Nicolas Fürer, als er ebenfalls mittels Interception an der eigenen 10 Yard-Linie in Ballbesitz kam und die 90 Yards bis in die Berner Endzone sprinten konnte. Aus dem 0:19 machten die Warriors in nicht ganz 10 Minuten ein 21:19 und gingen mit diesem Vorsprung von zwei Punkten in das letzte Viertel. Die Grizzlies konnten im letzten Spielabschnitt aber noch einen weiteren Touchdown erzielen und das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. Die Warriors gelangten zwar noch kurz vor die Endzone der Berner, doch wurde dort ein Passversuch intercepted, was den Gastgebern ermöglichte, die Zeit auslaufen zu lassen.

Nun gilt es für Winterthur den Fokus auf die wichtige Partie am kommenden Samstag gegen die Zürich Renegades zu richten. Für Zürich wird es das Spiel der "letzten Chance" sein, entsprechend motiviert dürften die Renegades sein. Den drei Siegen aus den Spielen gegen Lausanne, Zürich und Basel stehen bei Winterthur nun drei Niederlagen gegen Basel, Bern und Calanda gegenüber. Die Warriors belegen mit dieser ausgeglichenen Bilanz weiterhin den Rang drei. Die Verfolger aus Basel stolperten ausgerechnet über den fünftplatzierten aus Lausanne. Dadurch ergibt sich eine sehr spannende Ausgangslage, denn die Warriors müssen am Samstag gegen die noch sieglosen Zürich Renegades gewinnen, um die Basler und Lausanner auf Abstand zu halten.

Wittig - 23.05.2016

Winterthur Warriors #86 Timo Schneckenburger

Winterthur Warriors #86 Timo Schneckenburger (© Winterthur Warriors)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Bern Grizzlieswww.grizzlies.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Bern GrizzliesOpponents Map Bern GrizzliesSpielplan/Tabellen Winterthur WarriorsOpponents Map Winterthur Warriorsfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
Winterthur Warriors

Spiele Winterthur Warriors

01.07.

Calanda Broncos - Winterthur Warriors

49

:

15

26.03.

Lausanne LUCAF Owls - Winterthur Warriors

7

:

27

02.04.

Winterthur Warriors - Bern Grizzlies

12

:

6

15.04.

Basel Gladiators - Winterthur Warriors

38

:

41

23.04.

Bern Grizzlies - Winterthur Warriors

48

:

0

30.04.

Winterthur Warriors - Geneva Seahawks

31

:

32

07.05.

Winterthur Warriors - Lausanne LUCAF Owls

34

:

13

21.05.

Winterthur Warriors - Calanda Broncos

22

:

20

27.05.

Winterthur Warriors - Basel Gladiators

14

:

21

11.06.

Geneva Seahawks - Winterthur Warriors

34

:

28

18.06.

Calanda Broncos - Winterthur Warriors

38

:

14

Spielplan/Tabellen Winterthur Warriors
Österreich
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
College

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Braunschweig NY Lions

3

Tirol Raiders

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Schwäbisch Hall Unicorns

8

Frankfurt Universe

9

Mödling Rangers

10

Dresden Monarchs

Ingolstadt Dukes

Schwäbisch Hall Unicorns

Tamworth Phoenix

Dresden Monarchs

Lisboa Navigators

Frankfurt Universe

Cologne Crocodiles

Kiel Baltic Hurricanes

Hohenems Blue Devils

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.09.2017
College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE