Aachen unterliegt Solingen

Im Rahmen des Double Headers am Pfingstsonntag empfingen die Aachen
Vampires im Anschluss an das Damenspiel die Paladins aus Solingen. Nach mehreren
hartumkämpften Spielen in den letzten Jahren erwartete man auch diesmal ein schweres Spiel gegen einen Gegner, der versuchen würde an diesem Sonntag seine Niederlagenserie zu beenden.

Die Vampires benutzten dieses Spiel um dem, trotz schlechten Wetters, zahlreich
erschienenen Publikum ihre neuen weißen Jerseys zu präsentieren. Diese Jerseys sind neben der neuen professionellen Markierung des Platzes erst der Auftakt einer Zusammenarbeit mit dem in Aachen ansässigen Autohaus Scuderia Jansen, das auch in Zukunft sicher dazu beitragen wird die Qualität der Gamedays weiter steigern zu können.

Die Aachener Defense musste sich anstrengen Running Back Aaron Price rechtzeitig zu stoppen Wie auch schon im ersten Spiel der Saison gegen Remscheid startete die Vampires hellwach in das Spiel. Die starke Aachener Defense hatte den Solinger Angriff gut im Griff und ermöglichte der von Quarterback Tobias Jarmuzek angeführten Offense mehrere gute Feldpositionen.
Zwar war die gewohnt solide Defense der Klingenstädter sehr gut auf das Spiel eingestellt, doch schaffte man es dennoch sich die nötigen Chancen zu erarbeiten. Bei einer dieser Möglichkeiten bewegten die Vampires durch mehrere starke Pässe auf Running Back Christian Lürken und Receiver Maximilian Sänger den Ball über das Feld, so dass Quarterback Jarmuzek den Drive mit einem Lauf von der Sechs-Yard-Linie in die Endzone mit den ersten sieben Punkten des Tages beenden konnte. Der direkte Gegenangriff der Paladins konnte von Aachens Cornerback Omar Ruiz durch eine sehenswerte Interception an der Seitenlinie beendet werden. Das man jedoch trotz der dominanten Vorstellung und zwei weiteren Red Zone-Möglichkeiten in den ersten beiden Vierteln keine weiteren Punkte erzielen konnte sollte sich im weiteren Verlauf des Spiels noch als verhängnisvoll herausstellen.

Die Solinger kamen gut eingestellt aus der Halbzeitpause und kämpften sich im
dritten Viertel über eine höhere Intensität zurück ins Spiel. Belohnt wurden sie mit einem unachtsamen Play der Vampires Defense mit dem man den das Ei vor die Endzone der Aachener bewegte und nach einigem Gedränge und Gedrücke im vierten Versuch den Touchdown zum Ausgleich erzielen konnte.

Statt nun mit weiteren Punkten zu antworten, ließ sich die Offense der Vampires in der eigenen Endzone stoppen und bescherten so den Solingern eine 9:7-Führung. Eine unglückliche Interception von Tobias Jarmuzek bescherte den Paladins im direkten Anschluss auch noch einen Ausbau ihrer Führung auf 16:7.

Die alten Football Weisheiten ließen nun alle grüßen, hätte man im ersten Durchgang die Chancen genutzt und eiskalt gepunktet wäre der Spielverlauf womöglich ein anderer gewesen. So lief man plötzlich einem undankbaren neun Punkte Rückstand hinterher.

Die, in Vertretung von Defensive Backs Coach Mark Scherenberg geleitete, Defense der Aachener spielte weiterhin auf gutem Niveau und ermöglichte es der Offense durch erneuten Ballbesitz wieder zurück in die Spur zu finden. Nach einem Touchdown zum 14:16 folgte ein anschließender Onside Kick um in der Endphase des Spiels wieder in Ballbesitz zu kommen. Dieser wurde jedoch von den Solingern aufgenommen, so dass die Vampires Defense nun vor der Aufgabe stand durch hohen Druck das Ablaufen der Zeit und ein erneutes First Down der Paladins zu verhindern. Nach mehreren Versuchen ohne Raumgewinn konnte der Solinger Coaching Staff jedoch reagieren und schaffte es durch eine
angetäuschte Ballübergabe auf den starken Running Back Aaron Price, Raum für einen Touchdown-Lauf ihres Quarterbacks zu finden. Durch den erfolglosen PAT stand es jetzt 22:14 und Aachen hatte die Chance durch einen weiteren Touchdown mit anschließender Two-Point-Conversion das Ergebnis auszugleichen. Jedoch verhinderte das unerbittliche Ablaufen der Spielzeit die Sensation und man beendete nach dem Unentschieden gegen Remscheid abermals ein knappes Spiel ohne Sieg.

Tillmann - 20.05.2016

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Aachen Vampireswww.aachen-vampires.demehr News Solingen Paladinswww.solingen-paladins.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Aachen VampiresOpponents Map Aachen VampiresSpielplan/Tabellen Solingen PaladinsOpponents Map Solingen Paladinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Aachen Vampires

Spiele und Tabelle Aachen Vampires

15.04.

Aachen Vampires - Siegen Sentinels

21

:

7

28.04.

Recklinghausen Chargers - Aachen Vampires

0

:

39

13.05.

Dortmund Giants - Aachen Vampires

21

:

24

27.05.

Aachen Vampires - Münster Blackhawks

5

:

36

09.06.

Münster Mammuts - Aachen Vampires

13

:

20

24.06.

Siegen Sentinels - Aachen Vampires

29

:

47

30.06.

Aachen Vampires - Recklinghausen Chargers

42

:

0

Aachen Vampires

12

:

2

.857

7

6

1

0

198

:

106

Münster Blackhawks

11

:

3

.786

7

5

1

1

178

:

37

Dortmund Giants

8

:

6

.571

7

4

3

0

145

:

114

Münster Mammuts

7

:

7

.500

7

3

3

1

128

:

87

Siegen Sentinels

4

:

10

.286

7

2

5

0

142

:

165

Recklinghausen Chargers

0

:

14

.000

7

0

7

0

38

:

320

02.09.

Aachen Vampires - Dortmund Giants

15:00 Uhr

08.09.

Münster Blackhawks - Aachen Vampires

15:00 Uhr

23.09.

Aachen Vampires - Münster Mammuts

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Aachen Vampires
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
3. Liga

Hamburg Pioneers - Arm. Spart. Hannover

50.6 % sind überzeugt von den Arminia Spartans Hannover

Frankfurt Pirates - Darmstadt Diamonds

56.2 % sehen als Sieger die Darmstadt Diamonds

Holzgerlingen Twister - Biberach Beavers

64.6 % gehen mit den Biberach Beavers

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

64 % sind überzeugt von den Passau Pirates

3. Liga
3. Liga
4. Liga
4. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE