Lions mit Pflichtsieg

Touchdown durch Luzern Lions Chris Green.Knapp 200 Zuschauer verfolgten vor verregneter Kulisse den Heimsieg der Luzern Lions gegen die La Cote Centurions im Leichtathletikstadion der Luzerner Allmend. Nachdem die Lions im ersten der Drive der Gäste eiskalt erwischt wurden, steigerten sie sich stetig und gewannen das Spiel am Ende klar mit 44:8 (22:8). Auch die Luzerner Junioren blieben siegreich. Sie gewannen mit 46:0 gegen die Argovia Pirates und damit ihr fünftes Spiel in Folge. Sie bleiben damit unangefochten Tabellenführer.

Das Luzerner Herrenteam verschlief den Start komplett. Nicht nur haben sie sich im ersten Spielzug nach dem Kickoff von einem 70 Yard Outside Run des Quarterbacks der Centurions zur 8:0 Führung übertölpeln lassen, sie kamen auch offensiv nicht in Fahrt und mussten nach einem Turnover on Downs das Angriffsrecht wieder an La Cote abgeben.

Danach waren die Luzerner aber hellwach und es geschahen keine Unachtsamkeiten mehr. Denn ganz im Gegenteil fingen sie nun an mächtig Druck auf die Waadtländer Offensive auszuüben, wodurch den Gästen kaum mehr First Downs für den Rest des Spiels gelangen. Die Centurions wurden regelmässig zum Punten gezwungen und Safety Romano Zanella war es, welcher die beiden noch erfolgreichsten Drives der Gäste jeweils mittels Interception stoppen konnte.

Auch die Offense der Lions konnte sich stark verbessern und von nun an mit einer Ausnahme jeden Drive in Punkte ummünzen. Für den Ausgleich zum 8:8 sorgten RB Nils Ulrich mit einem 6 Yard Run gefolgt von einer erfolgreichen 2-Point Conversion durch QB Jimmy Laughrea auf WR Chris Green.

Die erstmalige Führung für die Lions erzielte dann QB Jimmy Laughrea mit einem beeindruckenden 69 Yard Run, aus einer 4th Down Situation heraus. Den PAT verwandelte Romano Zanella zum 15:8. Zum Pausenstand von 22:8 führte ein weiterer Run TD, diesmal über 5 Yards, durch RB Nils Ulrich. Den PAT verwandelte wiederum Romano Zanella.

Die Luzern Lions, welche nach gewonnenem Coin-Toss die Second Half Option wählten, erhielten in der zweiten Halbzeit zuerst das Angriffsrecht und konnten den Drive bereits nach fünf Spielzügen mit einem TD abschliessen. WR Raphael Cardozo fing einen 20 Yard Pass von QB Jimmy Laughrea in der Endzone. Nach geblocktem PAT stand es neu 28:8. Für die nächsten Luzerner Punkte waren FB Stefan Egli besorgt, gefolgt von einer weiteren erfolgreichen 2 Point Conversion vom Duo Laughrea/Green.

Auch die letzten Punkte des Spiels gehen auf das Konto des Import-Duos der Innerschweizer. Nach einem 41 Yard Pass von Jimmy Laughrea trug Chris Green den Ball die restlichen 10 Yards bis in die Endzone. RB Erich Emmenegger sorgte mit der erfolgreichen 2 Point Conversion für den Schlussstand von 44:8.

Nach sieben Spielen in Folge steht für die Luzern Lions nun die Bye Week an, bevor es am Samstag 28.05.2016 weitergeht. Dann kommt es auf der heimischen Luzerner Allmend Süd zum ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft der Fribourg Cardinals und AFTA Lakers. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Wittig - 17.05.2016

Touchdown durch Luzern Lions Chris Green.

Touchdown durch Luzern Lions Chris Green. (© LL/Marcel Kaul)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - La Cote Centurions (LL/Marcel Kaul)mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News La Cote Centurionsmehr News La Cote Centurions mehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
La Cote Centurions
Österreich
Österreich
Weitere Ligen Europa
Blast from the past: Amsterdam AdmiralsNur noch wenig weist darauf hin, dass in der Amsteradam ArenA früher American Football gespielt wurdeKaum eine Randnotiz ist es mehr wert, dass viele Footballfans zwischen 1995 und 2007 regelmäßig nach Amsterdam schauten, wenn am heutigen Samstagabend die Partie Niederlande gegen Deutschland in der Nations League angepfiffen wird. Nur für einige wenige Fans im Stadion bedeutet die Fahrt mehr als der Besuch eines Fußball-Länderspiels mit großer Historie und...alles lesenKampfstarke Isländer zu stark für ArgonautsErstes Footballspiel auf IslandRoyal Crowns erster Champion
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
Europa

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Frankfurt Universe

6

Berlin Rebels

7

Braunschweig NY Lions

8

Danube Dragons

9

Graz Giants

10

Dresden Monarchs

Helsinki Roosters

Algarve Sharks

Pesaro UTA

Torino Giaguari

Torun Angels

Vienna Vikings

Frankfurt Universe

Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions

Danube Dragons

zum Ranking vom 14.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE