Siegesserie gerissen

QB Ben Hermann (Nr. 11, Berlin Rebels) unter DruckDie zweite Mannschaft der Berlin Rebels verliert am Samstagnachmittag ihr erstes Heimspiel als Regionalligist mit 17:42 gegen die Leipzig Lions.

Rund 250 Zuschauer waren bei kaltem und windigen Wetter in die Charlottenburger Forckenbeckstraße gekommen, um den Aufsteiger erneut siegen zu sehen. Doch daraus wurde nichts. Nach einem Durchmarsch von der fünften in die dritte Liga mit 13 Siegen in Folge war jetzt Schluss. Die Schuld für die Niederlage muss sich der Gastgeber ganz allein geben. Das Ergebnis war viel zu hoch, unnötig und ärgerlich zugleich, denn das Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften wurde vom Heimteam leichtfertig aus der Hand gegeben. Die Gäste dagegen nutzten ihre Chancen konsequent.

Von Beginn an rieb man sich verwundert die Augen. Die Hauptstädter fanden trotz optischer Vorteile ihrer D-Line kein Mittel gegen die fast ausschließlich auf den Pass setzenden Gäste. Wenn diese tatsächlich doch mal liefen, dann meistens über ihren Import-Quarterback Phillip Garcia, der aus der Not heraus so agieren musste. Dessen Pass beim vierten und drei auf Wide Receiver...

QB Ben Hermann (Nr. 11, Berlin Rebels) unter Druck

QB Ben Hermann (Nr. 11, Berlin Rebels) unter Druck (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Leipzig Lions
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
6. Liga
4. Liga
Nachwuchs
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE