3. Adlerjugend-Sieg in Folge

Große Fußstapfen: QB Nico Reith ersetzt in der Adler A-Jugend die beiden Jugendnationalmannschafts-Quarterbacks Paul Zimmermann und Bryan Zerbe.Die Berlin Adler A-Jugend behält in der GFL Juniors auch nach drei Spielen eine weiße Weste und besiegte am vergangenen Sonntag im Poststadion die Hamburg Young Huskies mit 15-8.

Nach dem Heimsieg gegen die Hamburg Blue Devils eine Woche zuvor war diesmal mit den Hamburg Huskies gleich das zweite Jugendbundesligateam der Hansestadt zu Gast in Berlin.

Ungewohnt für die Jungs von Head Coach Daniel Kiffner war sicherlich die Heimspielstätte. Da am Sonntag auch die Herrenmannschaft ihr Big6-Spiel im Poststadion bestritt, wurde kurzerhand die Spielstätte der Jugend vom Stade Napoleon ins Poststadion verlegt und die Adler präsentierten ihren Fans einen Doubleheader.

Die Huskies brachten nicht nur Polarluft aus dem Norden mit - Tief Uta sorgte Ende April für eisige Kälte - sie erlebten auch einen Kaltstart. Erst mit Verspätung angereist, dann Mitte des ersten Viertel direkt die ersten Gegenpunkte. Adler Quarterback Nico Reith lief über 6 Yards selbst die Endzone zur 7-0 Adler-Führung (PAT Niko Krstevski).

Im zweiten Viertel dominierte die Adler-Jugend klar das Geschehen, versäumte es aber, die optische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen. Ein langer Drive endete mit einem Red Zone-Fumble, ein 30-Yard-Field-Goal wurde wegen einer Strafe aberkannt und so ging es beim Spielstand von 7-0 in die wärmenden Kabinen.

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich ausgeglichener. Spektakulär brachten sich zunächst die Hamburger auf die Punktetafel. Ein Punt-Fake in der eigenen Hälfte resultierte in einen 62 Yard Touchdownlauf und auch die anschließende Two-Point-Conversion gelang mühelos, wodurch die Huskies mit 8-7 in Führung gingen.

Die Kiffner-Truppe mit der unmittelbaren Antwort. Anscheinend bereits gestoppt brachte ein ausgespielter vierter Versuch einen 28-Yard-Touchdown-Pass von QB Nico Reith auf Wide Receiver Naji El Ali. Auch die Adler versuchten es mit einer Two-Point-Conversion, mit Erfolg. Nico Reith lief wieder selbst in die Endzone, erhöhte auf 15-8 und stellte so den alten 7-Punkte-Abstand wieder her.

Das letzte Fünkchen Hoffnung der Schlittenhunde schwand im vierten Quarter als nach der Two-Minute-Warning Adler Defensive End Nelson Imasuen per Hechtsprung zum Quarterback-Sack ansetzte. Der dadurch gefumbelte Ball konnte vom D-Liner Jan Wiedmann gesichert werden und nach einem weiteren First-Down-Lauf von Running Back Bartosz Andrzejczak war es Zeit für die Victory-Formation der Adler.

Bereits am kommenden Samstag kommt es zu einem absoluten Spitzenspiel der GFL Juniors Nord, wenn mit den Dresden Monarchs das letzte ebenfalls noch ungeschlagene Team mit einer makellosen 3-0 Bilanz seine Visitenkarte im Stade Napoleon abgeben wird.

Bjoern Hesse - 27.04.2016

Große Fußstapfen: QB Nico Reith ersetzt in der Adler A-Jugend die beiden Jugendnationalmannschafts-Quarterbacks Paul Zimmermann und Bryan Zerbe.

Große Fußstapfen: QB Nico Reith ersetzt in der Adler A-Jugend die beiden Jugendnationalmannschafts-Quarterbacks Paul Zimmermann und Bryan Zerbe. (© Thomas Sobotzki)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Berlin Adler vs. Hamburg Young Huskies (Dirk Pohl)mehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Berlin Adlerwww.berlinadler.deSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Berlin Adler
all about american football
Berlin Adler
U13
U13
U19
GFL Juniors
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE