Greyhounds unterliegen Blackhawks

Die Wuppertaler Defense zeigte eine sehr gute LesitungDie Wuppertal Greyhounds haben zum Saisonstart in der NRW Verbandsliga Ost bei den Münster Blackhawks einen wahren Krimi abgeliefert und das Spiel erst in den letzten Sekunden glücklich aus der Hand gegeben. Bis auf diese letzten Sekunden hatte die gut eingestellte Defense der Greyhounds die Blackhawks-Offense meistens im Griff und setzte diese fast das ganze vierte Quarter an ihrer eigenen Endzone fest.

Zwei starke Teams auf Augenhöhe schenkten sich nichts und es entbrannte eine wahre Nervenschlacht. Oftmals schien es als würden die Gäste aus dem bergischen den Sack zu machen können. So stand man insgesamt im Spiel sechsmal nahe der Endzone der Blackhawks. "Schon in Halbzeit eins hätten wir durchaus 10:0 führen können, ja sogar führen müssen", so Greyhounds Head Coach Guido Zink nach dem Spiel. "Wir haben es nicht geschafft aus den sehr guten Möglichkeiten Punkte zu erzielen, dazu konnten auch noch zwei Field Goal- Versuche nicht genutzt werden."

Das dritte Viertel ging so weiter wie die beiden Ersten aufgehört hatten. Beide Teams kämpften um jeden Meter Boden. Zu Beginn des vierten Viertel schien das Spiel endgültig zu Gunsten der Greyhounds zu kippen. Die Defense setzte die Blackhawks an ihrer eigenen Endzone fest und die Offense hatte zwei gute Möglichkeiten die ersten Punkte zu erzielen. Doch auch diese Chancen wurden vergeben. Die Defense schnürte den Angriff der Gastgeber weiter ein und mit einem guten Punt Return befanden sich die Greyhounds schon wieder in der Red Zone der Blackhawks. Im dritten Versuch dann großer Jubel. Quarterback Philipp Czampiel fand Wide Receiver Philipp Naumann in der Endzone. Jedoch war dieser beim Catch um Fußbreite im Aus.

Mit verbleibenden drei Minuten auf der Spieluhr sorgte dann endlich Kicker Fabian Müller mit einem 30-Yard-Field-Goal für die ersten Punkte des Spiels und zur verdienten Führung oder Greyhounds. Nach dem Kickoff konnte die Defense die Blackhawks Offense an Ihrer eigenen Endzone halten und nach Punt Return standen die Greyhounds wieder in der gegnerischen Red Zone. Im dritten Versuch konnten die Blackhawks jedoch einen Pass abfangen und starteten an Ihrer eigenen 2 Yards-Linie mit dem letzten Angriffsversuch der Partie.

Und nun begann das Unheil für die Greyhounds. Langer Pass plus persönliches Foul und die Hausherren standen an der 45 Yards-Linie der Bergischen. Drei weitere kurze Pässe zu First Downs und die Blackhawks standen erstmalig überhaupt in diesem Spiel in der Red Zone der Greyhounds. An der 12 Yards-Linie und mit 50 Sekunden auf der Uhr dann der letzte Angriff. Einen kurzen Pass und zwei Läufe konnte die Verteidigung von Defensive Coordinator Peter Schiefer schnell stoppen und so die Blackhawks von einem weiteren First Down fernhalten. Im vierten Versuch nun endgültig die letzte Chance der Blackhawks zu punkten. Die Chance auf ein Field Goal und somit zum Ausgleich nutzen die Hausherren nicht und setzten alles auf diesen letzten Versuch. Kurzer Pass nach außen, zwei Defensive Backs verpassten den schon fast sicheren Tackle und es stand 7:3 für die Münsteraner. Nach Kickoff der Blackhawks wurde das Spiel dann abgepfiffen.

Greyhounds Offensive Coordinator Jens Merten dazu: "Wir hatten so viele Chancen zu punkten und haben wirklich alle sehr leichtfertig vergeben. Das ist wirklich bitter und das werden wir aufarbeiten und abstellen." "Natürlich war das Team nach Schlusspfiff bedient und recht fassungslos", so der erste Vorsitzende Achim Otto: " ... und da musste ich schon ein wenig Aufbauarbeit leisten. Dennoch, und da sind wir überzeugt. Das Team wird sich davon nicht lange schocken lassen und sich ganz entschlossen aufs nächste Spiel vorbereiten." Und das ist am Samstag, den 7. Mai, zu Hause gegen die Hamm Aces.

Tillmann - 26.04.2016

Die Wuppertaler Defense zeigte eine sehr gute Lesitung

Die Wuppertaler Defense zeigte eine sehr gute Lesitung (© Greyhounds)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Münster Blackhawkshawksnation.demehr News Wuppertal Greyhoundswww.greyhounds-football.com Spielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Münster BlackhawksOpponents Map Münster BlackhawksSpielplan/Tabellen Wuppertal GreyhoundsOpponents Map Wuppertal Greyhoundsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds

Hamburg Huskies - Cologne Crocodiles

71.6 % setzen auf die Cologne Crocodiles

Stuttgart Scorpions - Ingolstadt Dukes

61.4 % denken: Sieg Ingolstadt Dukes

Langenfeld Longhorns - Lübeck Cougars

73.5 % sind überzeugt von den Langenfeld Longhorns

Nürnberg Rams - Albershausen Crusad.

67 % tippen auf die Nürnberg Rams

Bielefeld Bulldogs
Bielefeld Bulldogs
Bielefeld Bulldogs
Troisdorf Jets
Troisdorf Jets
Troisdorf Jets
Langenfeld Longhorns
Gelsenkirchen Devils
Remscheid Amboss

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Frankfurt Universe

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Dresden Monarchs

6

Cologne Crocodiles

7

Marburg Mercenaries

8

Berlin Rebels

9

Ingolstadt Dukes

10

Potsdam Royals

Frankfurt Universe

Munich Cowboys

Cologne Crocodiles

Braunschweig FFC II

Straubing Spiders

Kiel Baltic Hurricanes

Berlin Rebels

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Adler

Heilbronn Salt Miners

zum Ranking vom 18.06.2017
Bonn Gamecocks
Solingen Paladins
Schiefbahn Riders
Düsseldorf Panther
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE