Bern gewinnt Offensivfestival souverän

Jake Caron (Bern Grizzlies)Der schweizer Vizemeister Bern Grizzlies bleibt dran. Nach der Auftaktschlappe im Rematch des letztjährigen Swiss Bowls gegen die Calanda Broncos konnte man nun den ersten Sieg einfahren. Im Heimspiel gegen die Lucaf Owls aus Lausanne setzten sich die Berner mit 41:28 durch.

In einer wahren Offensivschlacht punkteten die Berner bereits in ihrem ersten Drive und gaben die Führung danach nicht mehr aus der Hand. QB Jake Caron trug den Ball über die letzten Yards gleich selbst in die Endzone, nachdem sich die Grizzlies in wenigen Spielzügen über das Feld gepflügt hatten.Doch die Antwort der Gäste aus Lausanne ließ nicht lange auf sich warten, die Eulen konnten postwendend zum 7:7 ausgleichen. Die Partie war nun richtig in Schwung und die Zuschauer konnten sich über jede Menge Punkte, kernige Tackles und reichlich Sonnenschein freuen. Nach einem Fumble der Gäste gelang auch der Grizzlies Defense ein Touchdown, Lausanne zog aber kurz vor dem ersten Seitenwechsel wieder nach, LUCs Cedric Charpilloz (letztes Jahr noch ein Grizzly) trug den Ball über die Goal Line zum 15:14.

Im zweiten Quarter ließen die Grizzlies keine Punkte zu und konnten ihrerseits zwei Touchdowns bejubeln. Die Defensive ließ auf beiden Seiten viel Luft nach oben. Immer wieder taten sich an der Line Lücken auf, welche die flinken und wuchtigen Ballträger nur zu gerne zu fetten Raumgewinnen nutzten. Beste Unterhaltung für die zahlreichen Fans des offensiven Footballs, Grund zum Haare raufen bei den Defensive Coordinators. Auch die Special Teams waren noch nicht bestens aufeinander eingestellt, die Berner patzten beim Extrapunkt gleich zweimal und so gings mit 27:14 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gelang es beiden Teams besser, die Schotten dicht zu machen und die anstürmende Offense im Zaum zu halten. Den einzigen Touchdown im dritten Quarter verbuchten die Gastgeber zum 34:14. Die komfortable Führung tat der Attraktivität des Spiels jedoch keinen Abbruch, die Partie blieb packend und ausgeglichen, wenn nicht auf dem Scoreboard, dann zumindest auf dem Rasen. Lausanne zeigte Moral und drehte nochmals so richtig auf. Direkt nach dem letzten Seitenwechsel pflückte sich WR Kevin Saibou einen langen Pass und verkürzte auf 34:21. Dann fasste sich erneut der Berner Import-Quarterback Caron ein Herz und trug den Ball zum 41:21 in die gegnerische Endzone. Die Eulen aus dem Welschland hatten aber Blut geleckt und sahen ihre Chance, zumindest das vierte Quarter für sich zu entscheiden. Mit dem letzten Touchdown des Tages zum finalen 41:28 gelang ihnen dies dann auch.

Trotz des Sieges steht für die Berner Coaches viel Arbeit an, denn bereits am kommenden Sonntag kommt es zum Rückspiel gegen die Calanda Broncos. Dort wird sich dann zeigen müssen, ob sich die Grizzlies in den drei Wochen seit dem ersten Treffen genügend gesteigert haben, um nun dem Meister Paroli bieten zu können.

Wittig - 13.04.2016

Jake Caron (Bern Grizzlies)

Jake Caron (Bern Grizzlies) (© popcorn photography/Stefan Rutschmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Bern Grizzlies - Lausanne LUCAF Owls (popcorn photography/Stefan Rutschmann)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Bern Grizzlieswww.grizzlies.chmehr News Lausanne LUCAF Owlswww.lucaf.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ASpielplan/Tabellen Bern GrizzliesSpielplan/Tabellen Lausanne LUCAF Owlsfootball-aktuell-Ranking Europa
Bern Grizzlies

Spiele Bern Grizzlies

26.03.

Calanda Broncos - Bern Grizzlies

21

:

8

02.04.

Winterthur Warriors - Bern Grizzlies

12

:

6

09.04.

Bern Grizzlies - Geneva Seahawks

28

:

16

23.04.

Bern Grizzlies - Winterthur Warriors

48

:

0

30.04.

Bern Grizzlies - Lausanne LUCAF Owls

14:00 Uhr

06.05.

Bern Grizzlies - Calanda Broncos

18:00 Uhr

21.05.

Basel Gladiators - Bern Grizzlies

14:00 Uhr

28.05.

Geneva Seahawks - Bern Grizzlies

14:00 Uhr

11.06.

Bern Grizzlies - Lausanne LUCAF Owls

14:00 Uhr

17.06.

Bern Grizzlies - Basel Gladiators

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Bern Grizzlies

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Braunschweig NY Lions

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Dresden Monarchs

8

Schwäbisch Hall Unicorns

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Mödling Rangers

Amsterdam Crusaders

Berlin Adler

Hilversum Hurricanes

Rotterdam 010 Trojans

Groningen Giants

Hohenems Blue Devils

Danube Dragons

Mödling Rangers

Tyresö Royal Crowns

Traun Steelsharks

zum Ranking vom 23.04.2017
Winterthur Warriors
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga A
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
BIG6
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE