2 x Gold für Invaders-Nachwuchs

Die U15 der St. Pölten Invaders bezwang im Finale des 9-Mann-Cups die Vienna Junior Tigers.Zwei Mannschaften der St. Pölten Invaders hatten es bei den österreichischen Nachwuchsmannschaften in das Finale geschafft. Sowohl die U17 als auch die U15 durfte so in den Endspielen des 9-Mann-Cups am Sonntag auflaufen. Beide mit Erfolg. Im ersten Finalspiel konnte sich die U15 eindrucksvoll in einem spannenden Spiel mit 22:16 gegen die JuniorTtigers durchsetzen, im zweiten Finale krönte sich die U17 Back2Back erneut zum U17 Cupsieger Ost mit einem 26:25 gegen die Traun Steelsharks.

Bereits vor dem ersten Finale war die Tribüne am Egger Homefield gefüllt mit aus Wien angereisten Fans und der "Noise Gang" der Invaders und die Stimmung war bei dem tollen Football Wetter ausgelassen und gut. Im Finale des U15-Cups standen sich die Junior Tigers aus Wien, Kagran und das U15-Team der Invaders gegenüber. Die Junior Tigers bestritten dabei ihr erstes Endspiel in ihrer noch jungen Vereinsgeschichte. Schon die Teilnahme durfte Head Coach Christian Prantl und sein Team also als großen Erfolg verbuchen. Man wollte aber natürlich mehr, doch von Beginn an konnten die St. Pöltner den Gegner unter Druck setzen und relativ schnell 14:0 in Führung gehen. Noch vor der Pause schlichen sich allerdings auf beiden Seiten Fehler ein und die Tigers konnten einen davon nutzen um zur Pause auf 14:8 zu stellen. In der zweiten Halbzeit waren die Teams auf beiden Seiten dann sehr gut aufeinander eingestellt und konnten sich weitgehend neutralisieren. Die Spielstärke der Invaders U15 schlug sich dann allerdings doch auf dem Scoreboard nieder und man konnte auf 22:8 stellen und diesen Vorsprung auch ins vierte Viertel retten. Im letzten Spielabschnitt kamen dann nochmal die Gäste und konnten noch einmal auf 22:16 heranrücken. Einem guten Zeit-Management und einer erneut sehr guten Defense Leistung seitens der Invaders ist es zu verdanken, dass dann die Gäste nicht mehr in Ballbesitz kamen und die Uhr auslief. Head Coach Michael Steiner, der bereits 2013 einen Cup-Sieg feiern konnte, war nach dem Spiel sichtlich stolz auf seine Mannschaft: "Wir haben größtenteils fehlerfreien Football gezeigt und waren gut auf unseren Gegner eingestellt, die Jungs haben sich diesen Titel echt verdient". MVP der Partie wurde zur Abwechslung einmal jemand, der nicht viel mit dem Ball in Berührung kommt. Offensive und Defensive Lineman Senad Husic konnte mit einigen sehenswerten Sacks, Tackles for Loss und 2 Fumble Recoverys, davon eines für einen Touchdown am Anfang des Spiels aufzeigen und auch in der Offensive Line machte er eine sehr gute Figur, daher entschieden sich die Coaches ihm den Pokal für den wertvollsten Spieler zu überreichen.

Im zweiten Finalspiel an diesem traumhaften Herbst-Tag standen sich die beiden ungeschlagenen Teams der Traun Steelsharks und der Invaders im U17 Cup Finale Ost gegenüber und man durfte ein zweites spannendes Spiel erwarten. Beide Teams zeigten von Anfang an Ihre Spielstärke und sowohl sehr starke Läufe als auch sehenswerte Pässe und rissen damit auch das Publikum, das wieder zahlreich auf der vollen Tribüne Platz genommen hat, von Beginn an in ihren Bann. Das erfolgreichere Team waren in der ersten Halbzeit die von QB Andreas Weyrer angeführten St. Pöltner die mit einer verdienten 14:6-Pausenführung in die Kabinen gingen. Die Rot-Goldenen kamen auch gestärkt aus der Kabine und erwischten eindeutig den besseren Start in die zweite Halbzeit. Sehenswerte Catches von Wide Receiver Fridolin Bachinger brachten die Invaders schnell mit 26:6 in Führung.
Zu diesem Zeitpunkt und mit Beginn des vierten Viertels glaubte man damit schon alles erledigt zu haben und war wohl auch deshalb in der Defensive vielleicht ein wenig nachlässig. Gegessen war hier noch gar nichts, denn die Steelsharks konnten im letzten Spielabschnitt noch unglaubliche 19 Punkte erzielen und damit einen Spielstand von 26:25 herstellen. Die Two-Point-Conversion misslang den Traunern allerdings und so behielten die Invaders die knappe Führung und konnte diese danach über die Zeit retten. Die U17 konnte damit Back2Back ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und zudem gelang ohne eine einzige Niederlage auch eine Perfect Season. Damit holt sich auch Head Coach Daniel Gloimüller, gemeinsam mit seinem Bruder Klemens Gloimüller seinen zweiten Titel.

Wittig - 10.11.2015

Die U15 der St. Pölten Invaders bezwang im Finale des 9-Mann-Cups die Vienna Junior Tigers.

Die U15 der St. Pölten Invaders bezwang im Finale des 9-Mann-Cups die Vienna Junior Tigers. (© SPI/Charly Reinberger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News St. Pölten Invaderswww.invaders.atmehr News Traun SteelSharkswww.steelsharks.atmehr News U15football.atmehr News U17football.atmehr News Vienna Junior Tigerswww.juniortigers.atSpielplan/Tabellen U15League Map U15Spielplan/Tabellen U17League Map U17
USA erleben
Vienna Junior Tigers
Vienna Vikings
Nachwuchs
Nachwuchs
Österreich
Österreich
Ungarn
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
College
College
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE