Jokers bezwingen Grizzlies

# 17 QB Emir Dzenanovic Hof Jokers holen sich Sieg zum Saisonauftakt in Ansbach, Verteidigung erweist sich als Fels in der Brandung und der Angriff hat noch Luft nach oben.

Mit einem 8: 6 Sieg kehren die Jokers aus Ansbach zurück. Dort lieferten sie sich mit den Braunbären eine Abwehrschlacht.
Die Gäste hatten den Kickoff und somit konnten die Ansbach Grizzlies sofort in den Angriff übergehen, allerdings blieb die erste Angriffsserie erfolglos. Die Hof Jokers hingegen ließen sich nicht lange bitten, zielstrebig bewegte sich die Offense über das Feld. Ein Pass auf den Wide Receiver Benjamin Veit konnte von diesem zwar gefangen werden, jedoch verletzte er sich durch einen unglücklichen Kontakt mit dem Gegner, konnte den Ball nicht mehr festhalten. Teamkollege Tobias Tröger reagierte schnell, sicherte den Ball und weiter ging der Angriff, ohne Veit, der fällt vorerst aus. Es folgte ein Laufspielzug von Running Back Seth Hunt und die Jokers standen weit in der gegnerischen Hälfte. Bei einem Passversuch findet Quarterback Emir Dzenanovic keinen Anspielpartner, die Passverteidigung der Gegner funktionierte, also lief er kurzerhand selbst und schafft es bis in die gegnerische Endzone, Touchdown Hof Jokers. Anschließend glückte Running Back Seth Hunt für die 2-Point-Conversion ein weiterer Lauf in die Endzone. Nach dem ersten Viertel stand es 8: 0 für die Saalestädter.
Auch im zweiten Viertel überzeugte der Hofer Angriff mit schönen Aktionen, kraftvollen und trickreichen Läufen und solidem Passspiel, konnte dies allerdings bis zum Ende der ersten Halbzeit nicht in weitere Punkte verwandeln. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Gegner auf das Hofer Laufspiel besser eingestellt, das Passspiel konnte von den Jokers nicht entsprechend etabliert werden, um die massive Laufverteidigung entsprechend zu kompensieren. So blieb die Partie im weiteren Verlauf punktelos für Hof.
Die Gastgeber selbst schafften es erst im vierten Quarter in die Hofer Endzone, Extrapunkte und damit der Ausgleich, konnten trotz eines Trickspielzuges nicht eingefahren werden und so blieb es nach dem Touchdown von Te’Von Johnson bei einem Stand von 8: 6, welchen die Hofer Defense bis zur letzten Sekunde konzentriert verteidigte.

Hof überzeugte mit einer starken Teamleistung in einem auf beiden Seiten von der Defense dominierten Spiel.
„Ansbach war uns physisch klar überlegen aber mit unserem Einsatz, Willen und Beharrlichkeit haben wir mit der Defense den Sieg möglich gemacht“, so Jokers Defensive Coordinator Alexander Scarabello. Einzig die Passverteidigung bescherte der Hofer Verteidigung ab und an Probleme, mit dem Laufspiel war für die Gastgeber kein Blumentopf zu gewinnen, dies wurde souverän von den „Men in Purple“ gestoppt. Gerade mit den schnellen Hofer Running Backs hatten hingegen die Braunbären so ihre Probleme. „Die Offense hat stark angefangen, nach der Pause hatte sich aber die Ansbacher auf unser Laufspiel eingestellt. Insgesamt eine solide Leistung mit Luft nach oben“, fasst es Offensive Coordinator Christoph Brauner kurz zusammen. Es gilt intensiv am Passspiel zu arbeiten und Feinheiten abzustimmen.

Juliane Seiler - 06.07.2015

# 17 QB Emir Dzenanovic

# 17 QB Emir Dzenanovic (© Juliane Seiler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Ansbach Grizzlieswww.ansbach-grizzlies.commehr News Hof Jokerswww.hof-jokers.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Ansbach GrizzliesSpielplan/Tabellen Hof Jokers
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL
GFL
GFL
GFL
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
Nachwuchs
NFL
NFL
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE