Franken Timberwolves sichern sich Playoffs

Timberwolves schlagen SharksGanze vier Jahre lang dominierten die Erlangen Sharks im Derby gegen die Franken Timberwolves. Dieses Blatt sollte sich nun wenden. Mit 14:26 konnten die Wölfe aus Fürth ihren jahrelangen Derby-Gegner nun besiegen und sichern sich damit einen Platz in den Playoffs.

Angefangen hatte es für die Fürther keineswegs gut, denn gleich im ersten Drive wurde der Ball verloren und von der Erlanger Defense gesichert. Erlangen zeigte früh eine starke Präsenz im Spiel und erwischte die Verteidiger der Timberwolves oft in unaufmerksamen Momenten. Demnach war es nicht überraschend, dass Erlangen durch ihre aggressiven Runs durch die Mitte erste Punkte verbuchten. Auch die 2-Point-Conversion konnte verwandelt werden und so gingen die Gastgeber mit 8:0 in Führung. Ein sehr früher Rückschlag für die Gäste aus Fürth, die in diesem Spiel beweisen wollten, dass auch sie als Derbysieger vom Platz gehen können.
Die Offense der Fürther rund um Quarterback Tyrelle Dawkins fand bis zur Halbzeit nicht ins Spiel und durch den fehlenden Long-Snapper probierte man gar nicht erst ein Field Goal zu erzielen. Die Defense allerdings wachte nach ihrem ersten Rückschlag auf und verhinderten Drive für Drive weitere Punkte der Erlangen Sharks. Demnach blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim Spielstand von 8:0 für Erlangen.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Verteidiger der Timberwolves eine sehr gute Leistung, wodurch sie ihrer Offense genügend Zeit gaben um ins Spiel zu finden. Running Back Steven Kelley belohnte die Abwehrleistung mit einem Touchdown und dem nachfolgenden Ausgleich durch eine 2-Point-Conversion.
Den Zuschauern wurde ein Kopf-an-Kopf-Rennen geboten, doch Erlangen wollte ein Unentschieden nicht auf sich sitzen lassen. Durch einen ihrer Runs durch die Mitte konnte ein weiterer Touchdown erlaufen werden. Der Extrapunktversuch schlug fehl, wodurch sie mit sechs Punkten in Führung gingen. Mitten im vierten Quarter schafften die Fürther den Ausgleich durch einen weiteren Laufspielzug über Steven Kelley, der sich seinen Weg durch die Abwehr der Haie bahnte.

Aufgrund des fehlenden Centers, der bei den Fürthern für die langen Snaps zum Kicker zuständig ist, waren sie gezwungen auf den PAT zu verzichten und versuchten erneut zwei Extrapunkte zu ergattern, was ihnen leider nicht gelang. Durch einen mehr als unglücklichen Block des Running Backs Steven Kelley entschieden die Schiedsrichter ihn aufgrund von Targeting vom Platz zu stellen. Dies war zwar eine bittere Pille, die Fürth schlucken musste, jedoch ließen sie sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und konnten durch einen Pass auf Wide Receiver Tim Talkenberger mit 20:14 in Führung gehen. Die Erlangen Sharks sollten nun zum letzten Mal den Ball erhalten, hatten jedoch nur noch 16 Sekunden auf der Uhr. Da voraussichtlich lange Pässe zu erwarten waren stellte Defensive Coordinator und Head Coach Stefan Knörr seine Verteidiger ein letztes Mal um.

Im letzten Spielzug schnappte Linebacker Nils Binder zu und konnte den Ball nach einer Interception direkt in die Endzone tragen. Somit endete das Spiel mit 26:14 für die Franken Timberwolves.
Die Fürther stehen nun mit beiden Beinen in den Playoffs und spielen am 05.07. gegen die Grafenwöhr Griffins um das Heimrecht im Halbfinale.

Mackedanz - 30.06.2015

Timberwolves schlagen Sharks

Timberwolves schlagen Sharks (© Franken Timberwolves)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Erlangen Sharkswww.erlangen-sharks.demehr News Franken Timberwolveswww.franken-timberwolves.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Erlangen SharksOpponents Map Erlangen SharksSpielplan/Tabellen Franken TimberwolvesOpponents Map Franken Timberwolvesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Erlangen Sharks
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Weiden Vikings
Weiden Vikings
Weiden Vikings

Elmshorn Fighting Pirat. - Lübeck Cougars

70.2 % denken: Sieg Elmshorn Fighting Pirates

Straubing Spiders - Albershausen Crusad.

53.4 % sehen als Sieger die Albershausen Crusaders

Bremerhaven Seah. - Braunschweig FFC II

62.4 % tippen auf die Bremerhaven Seahawks

Berlin Thunderbirds - Cottbus Crayfish

84.8 % favorisieren die Berlin Thunderbirds

Straubing Spiders
Straubing Spiders
Straubing Spiders
Allgäu Comets
Allgäu Comets
Kirchdorf Wildcats
Kirchdorf Wildcats
Munich Cowboys
Würzburg Panthers
Ingolstadt Dukes
Hamburg

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE