Thun schafft Sensation in Genf

Die Thun Tigers revanchieren sich für die deutliche 6:48-Heimniederlage im Hinspiel und bezwingen die Geneva Seahawks in Genf in letzter Sekunde nach einem enorm spannenden Spiel mit 28:27. Damit kam dieses Mal alles anders und gegen ein eigentlich in beinahe allen Belangen besseres Team, konnte die Thuner durch Kampfgeist, Teamwork und gute Taktik, einen der großartigsten Siege der letzten Jahre erzielen.

Die Saison war schon beinahe zu Ende, noch ein Spiel lag an diesem Sonntagmorgen vor den Seniors der Thun Tigers. Und obwohl es klassierungstechnisch irrelevant war, wer dieses Spiel für sich entscheiden würde – Genf hatte den sicheren zweiten und die Tigers den sicheren dritten Platz inne – waren die Thuner dennoch topmotiviert. Denn dieses Spiel war eine Frage der Ehre. Wir erinnern uns einige Wochen zurück, als die Tigers im Hinspiel vor heimischem Publikum mit 6:48 eine der bittersten Niederlagen der vergangenen Jahre einstecken mussten. Für diese galt es sich zu revanchieren. So trafen sich die noch etwas müden Tiger frühmorgens in Uetendorf um, wie bei Auswärtsspielen üblich, zusammen mit den Juniors im Bus zum Austragungsort der Partien zu reisen.

Vorab gilt es noch anzumerken, dass Genfs US-Quarterback aufgrund eines Zwischenfalls im letzten Spiel gegen die LUCAF Owls für die erste Hälfte dieses Spiels gegen die Thun Tigers gesperrt war und somit erst in der zweiten Hälfte ins Geschehen eingreifen konnte.

Der Beginn des Spiels wurde denn auch von den beiden Verteidigungslinien bestimmt. Die Thuner gewannen den Coin Toss und starteten wie immer mit dem KickOff und somit der eigenen Defense in die Partie. Diese zeigte eine hervorragende Leistung und konnte die Genfer Offense stoppen und so das Angriffsrecht für die eigenen Offensivkräfte erobern. Leider konnte die Tigers Offense die Chance auf die Führung nicht nutzen und musste den Ball bereits nach 4 Spielzügen wieder den Seahawks überlassen.

So zog sich das ganze erste Quarter weiter. Die Tigers Offense konnte kaum Raumgewinn erzielen und die Thuner Defense zeigte sich von ihrer stärksten Seite, stoppte die Seahawks mal für mal und hielt die Thuner somit im Spiel. Erst zum Beginn des zweiten Quarters konnten die Seahawks durch eine grandiose Einzelleistung ihres Running Backs den ersten Touchdown des Spiels erzielen. PAT: Good; Tigers 0:7 Seahawks.

Nun war die Offense der Tigers gefordert. Wollte man nicht erneut untergehen, konnte man sich nicht einfach nur auf die Defense verlassen, sondern musste selbst Punkte erzielen. Auch mental war dies ein sehr wichtiger Moment im Spiel, bis anhin hatten die Tigers nämlich noch kein First Down erzielt. Doch die Offensespieler schienen durch den Druck besser zu werden. Mit einigen schönen Pässen marschierte die Tigers Offense übers Feld und konnte den wunderbaren Drive mit einem Touchdown-Pass von QB #7 auf WR #10 Urs von Känel (der in diesem Spiel eigentlich als Safety für die Defense tätig war) abschliessen. PAT: Good; Tigers 7:7 Seahawks.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnte keines der Teams noch weitere Punkte erzielen. Die Tigers Defense konnte die Genfer einmal in aussichtsreicher Position stoppen, von wo aus diese dann auch einen Field-Goal-Versuch wagten, welcher aber missglückte. Den zweiten Drive, kurz vor der Pause, stoppte DB #10 Urs von Känel mit einer Interception. Auch der Thuner Offense wollte in dieser Halbzeit nicht mehr allzu viel Nennenswertes gelingen, worauf man beim Stand von 7:7 in die Pause ging.

Nach der Halbzeit starteten die Tigers mit der Offense zurück in die Partie. Dieser erste Drive war für die Moral der Spieler sehr wichtig, denn durch die Rückkehr des US-Quarterbacks der Genfer, sahen sich die Tigers gezwungen, mehr Punkte zu erzielen als in der ersten Hälfte, um der Defense so etwas Zeit zum atmen zu verschaffen. Gesagt getan, nach einigen Runs und einem sehr weiten Pass auf WR #87 Adrian Jüsy, standen die Tigers nur noch wenige Meter vor der Endzone, von wo aus WR #10 Urs von Känel bereits seinen zweiten Touchdown-Pass an diesem Tag fangen konnte. PAT: Good; Tigers 14:7 Seahawks.

Die Tigers Defense konnte die Genfer Offensive inklusiv US-QB zwar um einiges mehr fordern als noch im Heimspiel, jedoch konnten sie den Touchdown der Seahawks trotzdem nicht verhindern. Aus relativ aussichtsloser Position – vierter und lang – erzielten die Genfer mit einem ihrer seltenen Passplays den Ausgleich. PAT: Good; Tigers 14:14 Seahawks.

Die Tigers ihrerseits liessen sich durch diesen Touchdown der Genfer nicht entmutigen und lieferten sofort die Antwort. Mit wenigen Plays begaben sie sich in Schlagdistanz und QB #10 Nicolas Leibundgut warf einen wunderschönen ca. 25-Yardpass auf WR #10 Urs von Känel. Touchdown Tigers. PAT: Good; Tigers 21:14 Seahawks.

Doch auch die Seahawks liessen sich nicht beirren und erzielten sogleich den nächsten Touchdown, womit sie die Partie wieder ausglichen. PAT: Good; Tigers 21:21 Seahawks.

Nun befand man sich jedoch schon relativ weit im vierten Quarter, mit einem zeitintensiven Drive und einem Touchdown hätten sich die Tigers also gute Karten für den Sieg erspielen können. Jedoch leistete sich die Offense genau in diesem Moment den schlechtesten Drive der zweiten Halbzeit und musste das Feld bereits nach vier Spielzügen wieder verlassen. Nun stellte sich die Thuner Defense mit aller Kraft gegen die Angreifer der Genfer um einen Touchdown und die damit verbundene Führung der Seahawks zu verhindern. Dies gelang nicht. Aber es gab trotzdem noch immer einen Lichtblick, denn die Defense schaffte es, den PAT der Genfer zu blocken, wodurch diese nur mit 6 Punkten in Führung gingen. Dies bedeutete, dass die Tigers mit einem Touchdown und einem verwerteten Extrapunkt das Spiel gewinnen konnten. Tigers 21:27 Seahawks

Das Problem daran war lediglich, dass nur noch eine knappe Minute zu spielen war. Die Offense durfte also keine Zeit verlieren und musste stets das Clockmanagement im Kopf haben. Nach einigen Plays und einem ezielten First Down, befanden sich die Tigers ca. an der 35 Yardlinie der Genfer und es waren nur noch 16 Sekunden zu spielen. Höchste Zeit also ein paar Punkte zu erzielen. Snap von C #75 Mario von Gunten; die Receiver laufen tiefe Routen; die O-Line hält die Passprotection; QB #7 Nicolas Leibundgut lässt den Ball fliegen – in diesem Moment ist die Spannung beinahe nicht zu ertragen – der Ball kommt zum gedeckten Urs von Känel, dieser kämpft mit seinem Gegenspieler um die Posession, geht zu Boden und steht mit dem Ball in seiner Hand wieder auf. Touchdown Tigers. Auch den, in diesem Moment extrem wichtigen, PAT versenkt K/SS #21 Niklaus Rhyner souverän. Tigers 28:27 Seahawks.

Der Sieg schien perfekt, aber es waren immer noch fünf Sekunden zu spielen. Die Genfer konnten also mit einem Touchdown beim Return die Partie immer noch für sich entscheiden. Aber auch hier ließen die Tigers nichts mehr anbrennen, die Genfer hielten das Play zwar mit einem Pitch ein bisschen länger am Leben, ihre Träume wurden schlussendlich aber trotzdem vom Tackle von #21 Niklaus Rhyner zerstört.

Die Juniors derTigers mussten sich im letzten regulären Spiel der Saison 2015 ihren Altersgenossen aus Genf relativ knapp mit 17:12 geschlagen geben. Im Vergleich zum Hinspiel, welches noch deutlich mit 07:40 verloren wurde, konnten sich also auch die jungen Tigers deutlich steigern. Für sie ist jedoch die Saison noch nicht zu Ende. Dank dem zweiten Tabellenplatz in der Qualifikation, haben die Tigers Heimrecht beim Halbfinale um den Schweizermeistertitel in der Gruppe B. Dieses Spiel findet am Sonntag, 5. Juli im Lachenstadion statt. Gegner sind die Kantonsrivalen Bienna Jets.

Wittig - 26.06.2015

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Geneva Seahawkswww.seahawks.chmehr News Thun Tigerswww.thun-tigers.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Geneva SeahawksOpponents Map Geneva SeahawksSpielplan/Tabellen Thun TigersOpponents Map Thun Tigersfootball-aktuell-Ranking Europa
Geneva Seahawks

Spiele Geneva Seahawks

26.03.

Geneva Seahawks - Basel Gladiators

21

:

39

01.04.

Calanda Broncos - Geneva Seahawks

40

:

6

09.04.

Bern Grizzlies - Geneva Seahawks

28

:

16

23.04.

Geneva Seahawks - Calanda Broncos

39

:

43

30.04.

Winterthur Warriors - Geneva Seahawks

31

:

32

07.05.

Basel Gladiators - Geneva Seahawks

abgesagt

21.05.

Lausanne LUCAF Owls - Geneva Seahawks

24

:

16

28.05.

Geneva Seahawks - Bern Grizzlies

20

:

19

11.06.

Geneva Seahawks - Winterthur Warriors

14:00 Uhr

18.06.

Geneva Seahawks - Lausanne LUCAF Owls

14:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Geneva Seahawks
Calanda Broncos
Calanda Broncos
Lausanne LUCAF Owls
Lausanne LUCAF Owls

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Braunschweig NY Lions

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Schwäbisch Hall Unicorns

8

Danube Dragons

9

Frankfurt Universe

10

Mödling Rangers

Helsinki Roosters

Braunschweig NY Lions

Frankfurt Universe

Milano Rhinos

Carlstad Crusaders

Örebro Black Knights

Dresden Monarchs

Kiel Baltic Hurricanes

Schwäbisch Hall Unicorns

Stuttgart Scorpions

zum Ranking vom 28.05.2017
Nationalliga B
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE