Basel gewinnt in Luzern

Basels Quarterback John ManoogianEin 73-Yard-Interception-Return-Touchdown der Gladiators beider Basel Mitte des vierten Quarters besiegelte die Niederlage der Luzern Lions. Statt auf 30:35 verkürzen zu können, lagen die Luzerner durch den fulminanten Lauf von Jan Büscher auf einmal mit 22:42 hinten. Und diese drei Touchdowns waren in der verbleibenden Zeit nicht mehr gut zu machen. So verlor der Aufsteiger am Schluss etwas zu deutlich mit 22:42 gegen den amtierenden schweizer Meister aus Basel.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Luzern hat sich offensiv gegenüber den letzten drei Spielen klar verbessert. Was man jedoch noch nicht endgültig ausmerzen konnte sind die eigenen Ballverluste. Gegen die Basler wurde auf diese Weise zwar nur noch ein Ball an die Gegner verloren, aber dennoch machen solche unnötigen Ballverluste immer wieder einen dicken Strich durch alle Angriffsbemühungen.

Positiv hervorzuheben ist sicherlich die Leistung des Deutschen Tobias Schmiedeknecht. Schmiedeknecht fand gleich zweimsal die durch die Offensiv Line freigeblockte Lücke und war mit Big Plays über 70 und 49 Yards für die Luzerner Punkte in der ersten Halbzeit zuständig. Die Two-Point-Conversions wurden von Lars Keck und Erich Emmenegger verwertet. Die Gäste aus Basel waren in Halbzeit eins vier Mal durch die Luft erfolgreich. Quarterback John Manoogian konnte erfolgreiche TD-Pässe über 49, 5, 3 und 30 Yards an den Mann bringen.

Nach der Halbzeitpause wurde es merklich kühler, ein Sommergewitter zog auf. Allerdings beflügelte dies das Spiel nicht. Den Gladiators gelang nur noch ein offensiver TD. Wiederum war es QB John Manoogian welcher einen freien Receiver fand und sich seinen fünften TD-Pass, diesmal für 19 Yards, gutschreiben konnte. Den Lions gelang ebenfalls noch ein Score. Es war Craig Reid welcher den Ball über 2 Yards in die Endzone trug. Die letzten Punkte des Spiels gelangen dann aber, nach einem zunächst guten Drive der Luzerner, mittels Interception Return TD den Baslern.

Insgesamt leistete die Basler O-Line um Beni Schumann gute Arbeit und gab John Manoogian genügend Zeit in der Pocket um ganze 375 Yards und 5 Touchdowns zu werfen. Die Tiefe im Kader bei den Receivern zahlte sich zudem für die Gäste aus, denn ganze acht Passempfänger konnten einen oder mehrere Catches verbuchen. bei den Luzern brillierte vor allem wieder das Laufspiel, man kam hier auf über 300 Yard Raumgewinn.

Wittig - 08.06.2015

Basels Quarterback John Manoogian

Basels Quarterback John Manoogian (© Luzern Lions/Andreas Andermatt)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - Basel Gladiators (Luzern Lions/Andreas Andermatt)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Luzern Lionswww.afc-lions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Basel GladiatorsOpponents Map Basel GladiatorsSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
HUDDLE - Das American Football Magazin
Basel Gladiators

Spiele Basel Gladiators

01.07.

Basel Gladiators - Bern Grizzlies

14

:

7

08.07.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

42

:

6

26.03.

Geneva Seahawks - Basel Gladiators

21

:

39

02.04.

Basel Gladiators - Lausanne LUCAF Owls

22

:

17

15.04.

Basel Gladiators - Winterthur Warriors

38

:

41

29.04.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

47

:

21

14.05.

Lausanne LUCAF Owls - Basel Gladiators

8

:

33

21.05.

Basel Gladiators - Bern Grizzlies

13

:

26

27.05.

Winterthur Warriors - Basel Gladiators

14

:

21

05.06.

Bern Grizzlies - Basel Gladiators

12

:

14

11.06.

Basel Gladiators - Calanda Broncos

7

:

30

24.06.

Basel Gladiators - Geneva Seahawks

30

:

22

Spielplan/Tabellen Basel Gladiators
Österreich
Österreich
Österreich
Slowenien
Slowenien
EM Junioren
EM Junioren
Italien
Frankreich
Tschechien
Deutschland
Deutschland

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Braunschweig NY Lions

3

Tirol Raiders

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Schwäbisch Hall Unicorns

7

Danube Dragons

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Mödling Rangers

10

Frankfurt Universe

Berlin Rebels

Milano Seamen

Stuttgart Scorpions

Frankfurt Universe

Parma Panthers

Carlstad Crusaders

Helsinki Roosters

Cologne Crocodiles

Ingolstadt Dukes

Prague Black Panthers

zum Ranking vom 17.07.2017
Welt
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE