Ein bisschen stärker

Schaffhausen Sharks #21 Markus AlderEine lange Zeit offene Partie gab es Sonntag auf dem Homefield der Schaffhausen Sharks im Herblingertal zu sehen. Als Gastteam begrüsste man die La Cote Centurions, welche den Sharks bereits im letzten Jahr mit einem ideen- und variantenreichem Spiel zu schaffen machten. 2014 siegten die Centurions mit 44:12 und 28:0 folglich noch recht klar. Dieses Jahr sollte es aber bei weitem nicht so klar werden - die Schaffhausener bewiesen, dass sie durchaus einiges hinzugelernt haben. Auch wenn man letztlich mit 20:28 verlor, konnte man erhobenen Hauptes das Stadion verlassen.

Auch dieses Jahr traten die Gäste wieder mit einer wohlüberlegten Mischung aus Pass- und Laufspiel sowie sehr agilen Quarterbacks auf. In der Defense zeigten sie ebenfalls eine durchwegs stabile Leistung und hielten die Offense der Sharks in Atem. Vor allem nach der Halbzeit, konnte die Defense einige Male durch die Linie der Sharks brechen und den einheimischen Spielmacher direkt attackieren. Also grundsätzlich wieder eine ähnlich starke Performance des Teams aus Gland.

Was sich dieses Mal aber gänzlich anders zeigte war die Leistung der Sharks. Die Defense konnte den Centurions im Vergleich zum letzten Jahr in einer ganz anderen Form zusetzen und der Offense gelangen ein paar sehr schöne Aktionen. So punktete dann auch die Offense der Sharks als erste, auch wenn es nicht lange dauerte, bis die Gäste mit einem Touchdown nachlegten. Es fehlte nicht viel für die Schaffhauser und oft waren es kleine Fehler, welche aber Punkte für die Gegner oder vergebene Chancen zur Folge hatten.

Mit einem 20:28 gingen die Sharks zwar geschlagen, aber mit erhobenem Haupt vom Platz. Das Potenzial für einen Sieg war zu jeder Zeit vorhanden und die Sharks haben sich in gewisser Weise selbst geschlagen, indem an verschiedenen Stelle der Abschluss oder der letzte Schritt, der letzte Tackle, einfach noch gefehlt haben. Nichtsdestotrotz kann sich die knappe Niederlage als Progress zum letzten Spiel gegen die Welschländer verzeichnen lassen. Das neue Playbook scheint nun langsam zu greifen und mit drei erfahrenen Coaches am Spielfeldrand, können die Sharks aus dem Vollen schöpfen, wenn es um Fehleranalyse und Entwicklung geht.

Es ist nun auch klar eine Steigerung zu den ersten zwei Spielen der Saison spürbar und das Coaching-Staff wie auch die Spieler werden weiter hart an sich arbeiten, um am Pfingstmontag dem Tabellenführer, den Fribourg Cardinals gegenüber zu treten. Fribourg ist bisher ungeschlagen und fährt trotz kleinem Kader eine Erfolgswelle in der Liga C. Am vergangenen Samstag hat das Team die Pirates aus dem Aargau mit einem bemerkenswerten 48:9 geschlagen. Die Sharks werden also alles abrufen müssen, um gegen diesen Gegner halbwegs bestehen zu können.

Wittig - 18.05.2015

Schaffhausen Sharks #21 Markus Alder

Schaffhausen Sharks #21 Markus Alder (© Schaffhausen Sharks/Stephanie B. Photografie)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Cwww.safv.chmehr News La Cote Centurionsmehr News La Cote Centurions mehr News Schaffhausen Sharkswww.shsharks.chSpielplan/Tabellen Nationalliga CLeague Map Nationalliga CSpielplan/Tabellen Schaffhausen Sharks
La Cote Centurions
Frankreich
Frankreich
Dänemark
Dänemark
Finnland
Finnland
Schweden
Schweden
Norwegen
Norwegen
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE