Kreative Wege gesucht

Stehen kuwaitische Recruiter bereits in den Startlöchern?Nachdem das IFAF-Angebot an die qualifizierten WM-Nationen verschickt wurde, in Canton, Ohio, unter Regie von USA Football die kommende WM doch nch 2015 zu veranstalten, haben sich die schnellen Rechner des AFVD ans Werk gemacht und die Mehrkosten für eine eventuelle Teilnahme kalkuliert. Der deutsche Verband kommt auf rund 101.000 Euro Mehraufwand, die vor allem aufgrund der erhöhten Flugkosten (71000 Euro) und der bereits von der IFAF avisierten Kostenpauschale vor Ort in Höhe von 30000 Euro (38000 USD) entstehen würde, wenn der deutsche Verband wirklich eine Herren Nationalmannschaft entsenden würde. Bis zum 16. Januar haben nun alle sportlich qualifizierten Länder Zeit, sich zu äußern, ob sie dieser Offerte zustimmen möchten.

Die IFAF geht davon aus, dass eine WM in Ohio stattfinden kann, wenn mindestens vier bis sechs Föderationen zusagen. Dazu könnten sich noch die beiden Qualifikanten Brasilien und Panama gesellen, die noch ein Qualifikationsspiel auszutragen haben. Dass die USA, Kanada, Mexiko nach Canton fahren würden, gilt als sicher, da für sie keine Mehrkosten...

Stehen kuwaitische Recruiter bereits in den Startlöchern?

Stehen kuwaitische Recruiter bereits in den Startlöchern? (© University of Kuwait)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
WM Herren
WM Herren USA 2015
WM Herren USA 2015
Europa
Europa
Europa
Deutschland
Deutschland
Deutschland
College
College
Cheerleading
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE