Spannend bis zum Schluss

Quarterback Dak Prescott konnte mit seiner Mannschaft einen weiteren Sieg einfahrenDie Mississippi State Bulldogs hatten sich auf ein lockeres Spiel in Lexington, Kentucky eingestellt. Was folgte, war ein hartes Stück Arbeit, bis zur letzten Spielminute. Die Kentucky Wildcats lieferten einen harten Kampf ab. Normalerweise werden deren Fans erst im November euphorisch, wenn die Basketball Saison beginnt. An diesem Tag hatten sie jedoch auch an ihrem Football Team Freude, auch wenn es am Ende nicht zum Sieg reichte.

Die Bulldogs reisten mit breiter Brust zum Auswärtsspiel. Ungeschlagen, deutliche Siege gegen Texas A&M und Auburn in der Tasche, sollte dieses Duell nicht mehr als eine Pflichtaufgabe werden. Das es am Ende zum Sieg reichte, lag vor allem an dem Coming Out Game eines Running Backs. Die Rede ist von Josh Robinson. Die #13 war für die ersten Punkte der Partie verantwortlich, als aus zwölf Yards Entfernung in die Endzone lief. Auf der anderen Seite brachte Quarterback Patrick Towles eine bemerkenswerte Leistung. Durch seinen Pass auf Demarco Robinson glich Kentucky aus. Nach dem beide Teams durch Fumbles schnell den eigenen Ballbesitz verloren, konnte Mississippi Kicker Evan Sobiesk die letzten Punkte im ersten Abschnitt erzielen.

Nach einem langen Drive zu Beginn des zweiten Quarters, kämpfte sich Dak Prescott die letzten zwei Yards zum Touchdown und Mississippi State konnte sich leicht absetzen. Daran änderte auch das Field Goal von Austin MacGinnis kaun etwas, Halbzeit 17:10 für die Gäste. Im Dritten Viertel fanden beide Teams je zwei Mal die Endzone. Stets legten die Bulldogs vor und Kentucky zog nach, ohne auch je einmal das Spiel komplett auszugleichen. Prescott und Towles waren dabei per Lauf oder Pass für alle diese vier Scores verantwortlich.

Towles sollte ein weiteres Mal die Defense des Gegners überwinden, 31:38 mit knapp drei Minuten Spielzeit im Schlussabschnitt. Der anschließende Onside Kick misslang jedoch gründlich. Bulldogs Linebacker Christian Holmes konnte diesen direkt über 61 Yards zum 45:31 Endstand in die Endzone der Wildcats tragen. Mississippi State bleibt also unbesiegt, hatte aber gegen starke Kentucky Wildcats weitaus mehr Mühe als erwartet.

Gäste Running Back Josh Robinson lief für 198 Yards und zwei Touchdowns. Beim Gegner warf Quarterback Patrick Towles für 390 Yards und 2 TD, Dazu erzielte er 78 Yards und weitere zwei Scores per Lauf. Receiver Ryan Timmons fing fünf Pässe für 114 Yards.

Christian Schimmel - 26.10.2014

Quarterback Dak Prescott konnte mit seiner Mannschaft einen weiteren Sieg einfahren

Quarterback Dak Prescott konnte mit seiner Mannschaft einen weiteren Sieg einfahren (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Kentucky Wildcatswww.ukathletics.commehr News Mississippi State Bulldogswww.mstateathletics.comSpielplan/Tabellen Kentucky WildcatsSpielplan/Tabellen Mississippi State Bulldogs
HUDDLE - Das American Football Magazin
Kentucky Wildcats
Independents
Independents
Independents
Big Ten
Big Ten
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Welt
Welt
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE