Kür des Meisters aus Luzern

Für die Offfense der Lugano Lakers gab es in Luzern nicht die kleinste Lücke. Meister der Nationalliga B waren die Luzern Lions schon in der letzten Woche geworden, da die Basel Meanmachine zu ihrem Heimspiel nicht antreten konnte und daher die Punkte kampflos an die eigentlich avisierten Gäste gingen. Doch wollte man natürlich nicht mit einem Forfait die Meisterschaft feiern, sondern dies gebührend vor heimischen Publikum auf dem Feld. Dies gelang im abschließenden Spiel vor gut 250 Zuschauern auf der Allmend Süd furios. Mit 56:0 fegten die Lions die Lugano Lakers vom Platz und waren in allen Belangen deutlich überlegen.

Die Luzern Lions konnten das letzte Spiel der Regular Season zu Hause gegen die ATFA Lakers Lugano über weite Strecken dominieren. Sowohl offensiv wie auch defensiv gelang den Luzernern so gut wie alles nach Plan. Die Luzerner Offensive konnte, mit einer Ausnahme, jeden einzelnen Drive mit einem Touchdown abschließen. Bei diesem einem misslungenen Drive stoppten sich die Lions ein Yard vor der gegnerischen Endzone mit einem Fumble selbst. Da sich der Ausgang des Spieles zu diesem Zeitpunkt schon deutlich abzeichnete, beließ man es von Luzerner Seite bei der nicht ganz eindeutigen Schiedsrichterentscheidung. Ob der Running Back nicht schon vor dem Fumble Down by Contact war und falls nicht, ob der Luganesi den Ball nicht vor der Endzone recovert hat, wird die Videoanalyse zeigen müssen. Falls dies so war, dann wäre die Aktion wohl als Safety und nicht als Touchback zu werten gewesen. An der klaren Überlegenheit der Gastgeber ändreten dies aber alles nichts.

Lediglich zwei First Downs wurden von der Luzerner Verteidigung im gesamten Spiel zugelassen. Und diese aufgrund von Offside Strafen. Die Angriffsbemühungen der Lakers wurden regelmässig sehr schnell unterbunden, zweimal konnte die Defense den Angriff von Lugano mit einer Interception stoppen. Die erste wurde von Safety Romano Zanella sogar bis in die Endzone zurückgetragen, jedoch wurde der Touchdown auf Grund einer Strafe aberkannt. Die zweite Interception gelang CB Raphael Cardozo unmittelbar vor dem Ende des Spiels.

Als Meister in der B Liga sicherten sich die Luzern Lions auch die Teilnahme am Relegationsspiel um den Aufstieg in die Nationalliga A. Dieses findet kommenden Samstag, 28.06.2014 um 18 Uhr in Luzern statt. Gegner werden die LUCAF Owls aus Lausanne sein, welche als Letzplatzierte der NLA um den Verbleib in der höchsten Schweizer American Football Liga kämpfen müssen. Es gibt nur ein Spiel und der Sieger dieser Partie darf 2015 in der höchsten schweizer Spielklasse antreten.

Wittig - 23.06.2014

Für die Offfense der Lugano Lakers gab es in Luzern nicht die kleinste Lücke.

Für die Offfense der Lugano Lakers gab es in Luzern nicht die kleinste Lücke. (© Luzern Lions/Nelson Da Silva)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - Lugano Lakers (Luzern Lions/Nelson Da Silva)mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Lugano Lakerswww.atfalakers.chmehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Lugano LakersSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
Lugano Lakers
Nachwuchs
Nationalliga A
Türkei
Türkei
Türkei
Türkei
Türkei
Schweiz
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Braunschweig NY Lions

6

Berlin Rebels

7

Danube Dragons

8

Frankfurt Universe

9

Graz Giants

10

Dresden Monarchs

Helsinki Roosters

Schwäbisch Hall Unicorns

Marburg Mercenaries

Allgäu Comets

Pesaro UTA

Vienna Vikings

Berlin Rebels

Frankfurt Universe

Ljubljana Silverhawks

Cologne Crocodiles

zum Ranking vom 13.08.2018
Europa
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE