Paladins mit vierten Sieg

Die Solingen Paladins haben im vierten Spie den vierten Sieg eingefahren und die Chargers in Recklinghausen mit 32:12 besiegt. Damit stehen sie an Platz eins der Oberliga NRW, während die Gastgeber den letzten Platz einnehmen.

Schon im ersten Viertel machten die Gäste aus der Klingenstadt deutlich, wer dieses Spiel dominieren wird. Die Defense um Linebacker Felix Thomassen spielte sehr stark und ließ keinen Raumgewinn der Chargers zu. Auch die Offense zeigte schon mit den ersten Spielzügen, was sie sich für den Tag vorgenommen hatte. Die Running Backs Marvin Leimküller und David Schneider erzielten Meter um Meter durch kraftvolle Läufe und Quarterback Carsten Schumacher hatte Zeit, um seine Receiver mit guten Pässen zu bedienen.

Marvin Leimküller erzielte das 6:0 nach einen eindrucksvollen 40 Yards-Lauf. Anfang des zweiten Viertels fing Cornerback Tristan Löwe einen Ball des gegnerischen Quarterbacks ab und trug diesen zum 14:0 in die Endzone. Unter den über 50 mitgereisten Fans befabd sich auch das gesamte Team der Paladins Ladies. Dann ging es Schlag auf Schlag: Erst hatte die Solinger Defense einen kurzen Aussetzer und Recklinghausen kam per Pass zum 6:14. Die Paladins Offense konterte umgehend durch eine gute Mischung aus Lauf- und Passspiel. Den Abschluss zum 20:6 erledigte Carsten Schumacher mit einem kurzen Lauf über 2 Yards selber. Zu guter Letzt fing Löwe, der von den Juniors kam und an diesem Tag sein erstes Spiel im Herren-Team absolvierte einen weiteren Pass ab und trug diesen weit in die Chargers-Hälfte hinein. David Schneider nutzte die Vorlage zum 26:6. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Kontrahenten ruhiger angehen. Die Solinger wechselten in allen Teams durch, sodass auch Quarterback Marlon Anastosopoulos viel Spielzeit bekam und diese auch mit guten Pässen und Läufen zu nutzen wusste. Wirklich Zählbares brachte jedoch nur noch die Defense zustande: Felix Thomassen brachte den gegnerischen Ballträger kurz vor dessen eigener Endzone so in Bedrängnis, dass dieser den Ball verlor. Defensive Lineman Martin Willberg reagierte als Erster, spurtete zu dem in der Endzone befindlichen Ball und begrub es unter sich und sorgte so für das 32:6. Kurz darauf erzielten die Chargers noch das 12:32, was die Laune der Klingenstädter aber nicht mehr trüben konnte.

Nach dem Spiel meldete sich jedoch noch Team-Arzt Heinrich Apfelstedt mit zwei schlechten Botschaften. Top-Running Back Marvin Leimküller und Defensive Lineman Florian Krüll mussten von ihm direkt vor Ort medizinisch versorgt werden und Montag früh in die Chirurgischen Gemeinschaftspraxis zur genaueren Diagnose. Bei beiden deuten sich längere Ausfälle an.

Paladins Co-Head-Coach Gunnar Peschelt meinte nach dem Spiel: "Prinzipiell können wir mit dem heutigen Spiel zufrieden sein. Allerdings haben wir auch jetzt wieder viele Bereiche gesehen, die nicht gut funktioniert haben. Daran müssen wir weiter arbeiten, denn sonst wird uns das in den Spitzenspielen teuer zu stehen kommen."

Und Tristan Löwe, der Spieler des Tages bei den Gästen, fügte hinzu: "Das war heute ein unglaubliches Gefühl. Die Jungs im Team haben mich super aufgenommen und ich fühle mich hier sehr wohl."

Michael Marku, der erste Vorsitzende der Paladins ergänzter: "Das war ein ordentliches Spiel. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen dürfen, aber das muss nicht unbedingt sein. Recklinghausen hat stets gekämpft und sich nicht aufgegeben. Nun müssen wir weiter nach vorne schauen. Der nächste Gegner heißt Schiefbahn Riders, nur das zählt! Ein dickes Danke an all unsere Fans, die den Weg ins Ruhrgebiet gefunden haben."


Tillmann - 23.06.2014

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Recklinghausen Chargerswww.recklinghausen-chargers.demehr News Solingen Paladinswww.solingen-paladins.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Recklinghausen ChargersOpponents Map Recklinghausen ChargersSpielplan/Tabellen Solingen PaladinsOpponents Map Solingen Paladinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
4. Liga
4. Liga
4. Liga Baden-Württemberg

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Frankfurt Universe

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Cologne Crocodiles

Hildesheim Invaders

Stuttgart Scorpions

Ravensburg Razorbacks

Elmshorn Fighting Pirates

Assindia Cardinals

Offenburg Miners

Potsdam Royals

Dresden Monarchs

Leonberg Alligators

Ravensburg Razorbacks II

zum Ranking vom 16.06.2019
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Nord

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

48 % tippen auf Sieg der Cologne Crocodiles

Hannover Spartans - Rostock Griffins

48 % sind überzeugt von den Rostock Griffins

Wiesbaden Phantoms - Darmstadt Diamonds

48 % tippen auf Sieg der Darmstadt Diamonds

Leipzig Hawks - Jenaer Hanfrieds

48 % glauben an den Sieg der Jenaer Hanfrieds

4. Liga Nord
4. Liga NRW
Münster Blackhawks vs. Wuppertal GreyhoundsMünster Blackhawks vs. Wuppertal GreyhoundsFoto-Show ansehen: 4. Liga
Münster Blackhawks vs. Wuppertal Greyhounds
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE