Wer hat es erfunden? Die Griechen!

Das Ballspiel Harpastum im alten Rom. Harpaston (gr. ἁρπαστόν, dt. „rauben“, „schnell wegnehmen“) wurde von den Griechen entwickelt und später, nach der Unterwerfung von den Römern, in das lateinische Wort Harpastum umgewandelt. Bis in das 5. Jahrhundert gehörte es zu den populärsten römischen Ballsportarten und verschwand nach der Christianisierung und dem Fall von Rom von der Bildfläche, beziehungsweise überlebte in der Nische bis zur Mitte des 16. Jahrhundert in Florenz als „Calcio“, welches vor allem von der Familie Medici heiß geliebt wurde.

Griechen und Römer spielten Harpaston nach ähnlichen Regeln und die Ähnlichkeit der Spielidee mit dem heutigen American Football ist mehr als auffällig. Zwei Mannschaften traten auf einem rechteckigen Spielfeld gegeneinander an. An beiden Enden des Feldes befand sich in 75 Schritten Entfernung jeweils eine Endlinie. Das Ziel des Wettbewerbes war es, den Ball hinter die Linie zu bringen. Jede Mannschaft bestand aus fünf bis 12 Spielern und die Quellen sprechen auch von wenigen, aber eindeutigen Regeln. Der Ball, der aus einer aufgeblasenen Schweinsblase bestand, konnte geworfen und in der Luft gefangen werden. Er durfte aber auch in der Hand getragen und gekickt werden. Schon Clemens von Alexandria spricht von diesem Ballspiel und Julius Pollux und Athenaios (2. Bis 3. Jahrhundert v. Cr.) haben ebenfalls die körperbetonten Kämpfe in ihren Schriften festgehalten. Körperbetonte Zweikämpfe waren offensichtlich elementarer Bestandteil des Spiels. Bei den Römern war es vor allem in Garnisonen beliebt und der Gladiatorenarzt Galenos aus Pergamon bemerkte um 150 nach Chr., dass dieses Spiel besonders vielfältig und anspruchsvoll und vor allem günstig sei und sich positiv auf den ganzen Körper auswirken würde. Es sei vor allem für Gladiatoren geeignet, da sie sich bei ihren Übungen nicht gleich massakrieren würden. In Galiläa spielten römische Legionäre das Spiel vor allem in ihrer Freizeit. Gut möglich, dass Jesus von Nazareth Harpaston/Harpastum auch schon kannte.

Nach Prüfung der antiken Quellen kann also behauptet werden, dass Harpaston die Basis der meisten heute bekannten Mannschaftsballsportarten bildete und dem heute bekannten American Football stark ähnelte. Oder anders ausgedrückt. American Football ist aufgrund seiner Vielfältigkeit eine Sportart, die in Griechenland unter einem anderen Namen erfunden wurde und später spalteten sich hieraus Fußball, Rugby und Handball ab. Als die europäischen Sportarten in den 1860er Jahren nach Amerika wanderten, fügten möglicherweise die akademisch gelehrten und des Altgriechischen mächtigen Eliteuniversitäten des Landes dem Rugbyspiel ihre ursprünglichen Regeln wieder zu und nannten diese alte / neue Sportart American Football.

Schlüter - 23.03.2014

Das Ballspiel Harpastum im alten Rom.

Das Ballspiel Harpastum im alten Rom. (© Nationalmuseum Italien, Rom)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Weltwww.ifaf.infomehr News Italienwww.fidaf.orgSpielplan/Tabellen ItalienLeague Map ItalienClub Map Italien
eHUDDLE im Download
USA erleben
Italien
IFL
IFL
Golden League
Nationalteam
Österreich
Österreich
Österreich
Ungarn
Deutschland
Deutschland
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE