Der 1.11.1913 veränderte die Footballwelt

Gus Dorais wurde am 1.11.1913 zum Matchwinner gegen Army.Der 1. November 1913 gilt als der Tag, der die American Football Landschaft in den USA für alle Zeiten verändern sollte. Es war der Tag, als Army und Notre Dame sich erstmals in Westpoint gegenüberstanden und der Underdog den Kadetten eine Lektion aufgrund der Anwendung einer technischen Neuerung erteilte.

Damals galten Army, Harvard und Penn State als die Powerhäuser der Nation. Der Vorwärtspass war zwar bereits 1906 für legal erklärt worden, doch wurde er extrem selten praktiziert. Erst 1913 wurde es zudem legal, den Ball über 20 Yards zu werfen und eine zweite Regel schrieb vor, dass der Ball mindestens fünf Yards hinter der Line of Scrimmage geworfen werden musste. Notre Dames neuer Head Coach Jesse Harper hatte entsprechend Zeit, den Vorwärtspass als eine effiziente Angriffswaffe einzustudieren, ohne von neugierigen Scouts beobachtet zu werden und die beiden Spieler Gus Dorais und Knute Rockne erhielten den Auftrag, im Sommer 1913 am Erie See mit einem Football intensiv zu üben, um den Vorwärtspass zu verfeinern.

Die Austragung der Partie Army vs. Notre Dame war auch...

Gus Dorais wurde am 1.11.1913 zum Matchwinner gegen Army.

Gus Dorais wurde am 1.11.1913 zum Matchwinner gegen Army. (© Schlüter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Booking.com
Army Black Knights
Europa
Europa
Europa
Europa
Europa
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE