Scorpions-Juniors für Playoffs qualifiziert

Linebacker Jakob Johnson.Hieß es vor dem Kickoff am Sonntag für die Scorpions Juniors auf der Waldau noch, dass die beiden letzten Spiele der Junioren-Bundesliga Gruppe Süd unbedingt gewonnen werden müssen, um sich für die Playoffs zum Junior Bowl zu qualifizieren, so stand bereits nach dem ungefährdeten 34:6 Sieg gegen die Franken Knights fest: Die Qualifikation ist durch die überraschende 31:35 Niederlage der Holzgerlingen Twister gegen die Freiburg Sacristans in trockenen Tüchern.

Dabei sah es am Anfang des Spiels nicht nach einem überzeugenden Sieg des Heimteams aus. Hatten die Franken im Hinspiel noch eine derbe 0:64 Schlappe gegen die Stuttgarter Jungs hinnehmen müssen, zeigten sie diesmal Moral, Team- und Kampfgeist und verlangten den Skorpionen alles ab. Die wiederum mussten zwei Ausfälle in der Offensive Line kompensieren und konnten ihr Laufspiel nur eingeschränkt einsetzen. Zwar dominierten zu Beginn die Verteidigungsreihen, doch gelang Running Back Evangelos Pardalis am Ende des ersten Quarters die 6:0-Führung nach einem 1 yd Lauf in die Endzone.

Spektakulärer dagegen war der Beginn des zweiten Quarters: Beim Puntversuch verlor der Knights Kicker die Kontrolle über den Ball, den frei rollenden Ball schnappte sich Jugend-Nationalspieler und Linebacker Jakob Johnson auf der 20 yd Linie und sprintete zum zweiten Touchdown des Spiels. Die zwei Extrapunkte verwandelt Pardalis zum 14:0. Im Gegenzug zeigten die Franken durch kontrolliertes Kurzpass- und Laufspiel wie effektiver Raumgewinn auf dem TuS1-Platz möglich ist. Gekrönt wurde der Drive durch einen Touchdown zum Halbzeitergebnis von 14:6 fürs Heimteam.

Nach der klaren Ansage von Head Coach Joachim Hölker und dem Kickoff in die zweite Spielhälfte, überließ die Stuttgarter Abwehr den Franken keinen nennenswerten Raum mehr. Nach einem 11 yds Touchdown Pass von Quarterback Joseph McAnally auf Wide Receiver Felix Metzger, war es nun der Defensive vorbehalten die weiteren Punkte zum Sieg beizusteuern. Als erster fing Safety Konstantin Katz den Ball ab und erreichte nach 10 gelaufenen Yards die fränkische Endzone und einige Angriffsbemühungen später gelang es Johnson per Interception und anschließendem 85 yds Sprint auf 32:6 zu erhöhen. Die Two-Point-Conversion fing Receiver Midyan El-Mida zum Endstand von 34:6.

Wer nach der vorzeitigen Playoff Qualifikation denkt, dass das Stuttgarter Coaching Team sich ausschließlich auf das Viertelfinale am 7. Juli in Saarbrücken konzentriert und beim letzten Vorrundenspiel in Freiburg sein Starting Team schont, der sei eines Besseren belehrt. So gab Head Coach Hölker am Sonntagabend bereits an alle Spieler über Facebook bekannt: „Road to Saarbrücken geht über Freiburg.

Peter Lorenz - 19.06.2013

Linebacker Jakob Johnson.

Linebacker Jakob Johnson. (© Stuttgart Scorpions Siepmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Franken Knightswww.franken-knights.commehr News Stuttgart Scorpionsstuttgart-scorpions.demehr News Regionalliga BayernSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Regionalliga BayernLeague Map Regionalliga BayernSpielplan/Tabellen Stuttgart Scorpions
Regionalliga Bayern
Straubing Spiders
Straubing Spiders
Regensburg Phoenix
Kirchdorf Wildcats
Munich Cowboys
GFL
GFL
GFL
GFL
4. Liga
4. Liga
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE