Diesmal überzeugte die Offense

Mit sieben Passfängen für 88 Yards war Denis Kiesewetter erfolgreichster Wide Receiver auf Seiten der Freiburger.Die 1844 Freiburg Sacristans Juniors bestritten am Samstag ihr erstes Heimspiel in der GFL Juniors Süd. Zum Auftakt in die Jugendbundesliga gab es in der Vorwoche eine 10:26 Niederlage in Schwäbisch Hall. Die Freiburger hatten sich daher auch einiges vorgenommen für das Spiel gegen die Franken Knights aus Rothenburg. Vor allem im Offensivbereich wollten die jungen Messdiener mehr Akzente setzen. Mit einer starken Defense im Rücken, konnte dieses Mal auch der Angriff überzeugen, der für den verdienten ersten Saisonsieg mit 30:7 (0:7/10:0/6:0/14:0) beitrug.

Die Ritter aus Rothenburg traten mit einem dezimierten Kader in Freiburg an, da noch nicht alle Pässe vorlagen. Dennoch erwischten die Gäste den besseren Start. In der ersten Angriffsserie der Knights hatte Freiburgs Defense die Gäste schon gestoppt, aber ein Fumble beim anschließenden Punt brachte die Franken wieder in Ballbesitz. Vier Spielzüge später fand Frankens Quarterback Eric Scheuerlein mit einem 33 Yard Pass seinen Receiver Fabian Schmidt zum 7:0 (Zusatzkick Dorian Jones). Freiburgs Angriff erspielte mit gutem Laufspiel und kurzen Pässen immer wieder Raumgewinn, konnte sich allerdings erst im zweiten Spielviertel entscheidend durchsetzen. Running Back Fabian Fritz erzielte mit einem 19 Yard Lauf den 7:7 Ausgleich (Zusatzkick Julian Kneissler). Die nächste Angriffsserie der Gäste endete nach nur zwei Spielzügen als Safety Julian Kneissler mit einer Interception die Freiburger wieder an den Ball brachte. Die Sacristans arbeiteten sich bis tief in die Hälfte der Knights  vor, vergaben aber durch ein geblocktes Field Goal die Chance auf die Führung. Ein Interception, dieses Mal war es Cornerback Alexander Frey der das Lederei abfangen konnte, brachte die Gastgeber wieder in Ballbesitz. Die Juniors kämpften sich an die 10 Yard Line der Franken vor, von wo sie mit auslaufender Uhr ein 27 Yard Field Goal durch Julian Kneissler erzielen konnten und mit einer 10:7 Führung in die Halbzeit gingen.

Nach der Pause war weiterhin Freiburgs Defense tonangebend. Bei den Knights lief Offensiv nicht viel zusammen und sie kamen in der zweiten Hälfte nicht aus eigener Kraft über die Mittellinie hinaus. Dazu kam, dass die Knights neben drei Interceptions auch vier Fumbles an die Freiburger Defense abgaben. Somit war es nur eine Frage der Zeit bis die Sacristans ihre Führung ausbauen würden. Die Freiburger starteten gut ins dritte Quarter. Nach zwei vollständigen Pässen über 12 und 19 Yards von Quarterback Kevin Diekemper auf Wide Receiver Denis Kiesewetter, erzielte Diekemper mit einem 1 Yard Lauf das 16:7 (Zusatzkick misslungen). Die Sacristans kontrollierten nun das Spiel und kamen durch einen  20 Yard Pass von Kevin Diekemper auf Wide Receiver Andreas Schindler zum Touchdown und es stand 23:7 (Zusatzkick Julian Kneissler). Kurz vor Ende des Spiels erzielte Quarterback Johannes Rauber mit einem 1 Yard Lauf den 30:7 Endstand (Zusatzkick Julian Kneissler).

„Wir hatten uns einiges vorgenommen und vor allem die Offense stand nach dem Spiel in Schwäbisch Hall mit sieben Ballverlusten in der Bringschuld“, so Head Coach Jochen Kern. Diese habe der Angriff aber mit einer tollen Leistung ausgelöst und die Defense habe die gute Leistung aus der Vorwoche bestätigt. „Bereits im Training in der Woche vor dem Spiel hat man die Entschlossenheit des Teams spüren können und die Jungs spielten mit dem entsprechenden Einsatz und Siegeswillen.“

Punkte für die Sacristans: K. Diekemper 6, F. Fritz 6, J. Kneissler 6, J. Rauber 6, A. Schindler 6.

Als nächstes geht es am kommenden Samstag für die jungen Sacristans nun wieder auswärts ran. Dann treffen die Juniors in Mannheim auf die Rhein-Neckar Bandits. Diese konnten ihr Auftaktspiel am Wochenende mit 48:44 gegen die Stuttgart Scorpions gewinnen. Auch für die Herrenmannschaft geht es am kommenden Wochenende los. In der Regionalliga Mitte treffen die Sacristans am Sonntag um 15:30 Uhr im FT-Sportpark auf die Böblingen Bears.

Peter Lorenz - 21.04.2013

Mit sieben Passfängen für 88 Yards war Denis Kiesewetter erfolgreichster Wide Receiver auf Seiten der Freiburger.

Mit sieben Passfängen für 88 Yards war Denis Kiesewetter erfolgreichster Wide Receiver auf Seiten der Freiburger. (© Freiburg Sacristans Günther)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Franken Knightswww.franken-knights.commehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.demehr News Regionalliga BayernSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansOpponents Map Freiburg SacristansSpielplan/Tabellen Regionalliga BayernLeague Map Regionalliga Bayernfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Regionalliga Bayern
Straubing Spiders
Straubing Spiders

Jugend

football-aktuell Ranking

1

Paderborn Dolphins

2

Düsseldorf Panther

3

Cologne Crocodiles

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Düsseldorf Typhoons

6

Stuttgart Scorpions

7

Wiesbaden Phantoms

8

Fursty Razorbacks

9

Hamburg Huskies

10

Darmstadt Diamonds

Elmshorn Junior Pirates

Langenfeld Longhorns

Kiel Baltic Hurricanes

Hannover Grizzlies

Berlin Adler

Dortmund Giants

Lübeck Cougars

Solingen Paladins

Berlin Kobras

Cologne Falcons

zum Ranking vom 23.09.2018
Regensburg Phoenix
Kirchdorf Wildcats
Munich Cowboys
GFL
GFL

Schwäbisch H. Unic. - Dresden Monarchs

55.7 % halten's mit den Schwäbisch Hall Unicorns

Darmstadt Diamonds - Fursty Razorbacks

57 % sind überzeugt von den Fursty Razorbacks

GFL
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE