Krimi in Hohenems

Die Calanda Broncos steigen am nächsten Sonntag bei den Vienna Vikings mit einer 26 Spiele dauernden Siegesserie im Gepäck in den Eurobowl-Viertelfinal. Die Generalprobe in Hohenems konnten die Bündner am Sonntag nach einem Hitchcock-Finale allerdings nur haarscharf für sich entscheiden. Dank einer Aufholjagd im Schlussviertel und eines 1-Yard-Touchdown-Laufes von Quarterback Marko Glavic zwei Minuten vor Schluss kämpften die Broncos die Blue Devils letztlich mit 37:36 nieder.

Nach fünf klaren Erfolgen in Serie war der knappe Sieg für die Bündner am Sonntag ein deutlicher Schuss vor den Bug - mit einer ähnlich fahrigen Leistung dürften die Bündner am nächsten Sonntag bei der aktuellen Nummer 1 Europas, den Vienna Vikings, chancenlos aus der Champions League ausscheiden. "Das ist genau, was wir gebraucht haben", sah Head Coach Damon Ware den Hitchcock-Sieg in Hohenems positiv. „Wir haben glücklicherweise gewonnen, aber wir haben heute gesehen, dass wir uns deutlich steigern müssen und in keinem Spiel locker durchmarschieren." Dabei hatte das Spiel für den amtierenden Efaf-Cup-Sieger optimal begonnen: Nach einem 1-Yard-Touchdown-Lauf von Sasha Glavic und einem Field Goal von Matt Hammer führten die Bündner nach dem ersten Viertel standesgemäß mit 9:0.

Was die rund 500 Zuschauer bei hervorragenden äußeren Bedingungen dann aber erlebten, war die bisher schwächste Saisonphase der Broncos, die ein halbes Dutzend angeschlagener Spieler - unter anderen Quarterback Blake Barnes, LB Alistair Bailey und S DJ Wolfe - schonte. Die Hohenemser Offense um den präzise US-QB Mitch Niekampf drehte das Spiel noch vor der Halbzeit und skorte gleich dreimal, unter anderem durch einen sehenswerten Trickspielzug mit dem letzten Play vor der Halbzeit zur 22:15-Pausenführung. Als die Vorarlberger im dritten Quarter durch den ehemaligen Bronco Tino Muggwyler auf 29:15 davonzogen, schienen die energielosen Bündner endgültig der ersten Saison-Niederlage entgegen zu gehen. Mit dem Selbstvertrauen der Siegesserie im Rücken gaben sich die Bündner aber noch nicht geschlagen, und innert weniger Minuten hatten sie das Spiel selbst wieder gedreht: Zuerst verwertete Ivan Birungi einen Touchdown-Pass von Marko Glavic zum Anschluss-Touchdown, kurz darauf doppelte Tissi Robinson aus rekordverdächtigen 84 Yards nach. Der letztjährige Liga-MVP hatte bereits im 2. Quarter mit einem 76-Yard-Interception-Return-Touchdown (nach einer Ballübergabe von Matt Hammer) für ein Big Play und das lange einzige Lebenszeichen der Bündner gesorgt.

Doch so schnell die Bündner das Zepter an sich gerissen hatten, so schnell gaben sie es auch wieder aus der Hand: Erneut war es Muggwyler, der die Gastgeber vier Minuten vor Spielende wieder mit 36:30 in Front brachte. Das Spiel zweier Teams auf Augenhöhe war nun an Spannung nicht mehr zu überbieten: Die Broncos reagierten mit einer methodischen Angriffsserie und rissen zwei Minuten vor Schluss nach einem kurzen Lauf von Quarterback Marko Glavic die Führung wieder an sich. Die Gäste rückten nochmals in die Hälfte der Bündner vor, doch ein verzweifelter Pass Niekamps wurde von Broncos-Passverteidiger Nic Haritonenko abgefangen - das Spiel war entschieden, die Broncos hatten den Kopf mit 37:36 nochmal aus der Schlinge gezogen. "Wir haben lange fahrlässig gespielt, das dürfen wir uns nie mehr leisten", so der leicht angeschlagene Amerikaner DJ Wolfe, der in Hohenems für das große Spiel in Wien geschont wurde, "es ist jetzt sehr wichtig, dass wir nächste Woche optimal trainieren, als Team zusammenstehen und am Sonntag unser bestes Spiel der Saison zeigen." Dies wird auch nötig sein, wollen die Broncos beim Rekord-Eurobowl-Sieger Vienna Vikings tatsächlich eine Sensation schaffen - auf der Football-Fachseite football-aktuell.de wird den Bündner in Wien auf jeden Fall gerade mal eine Siegeschance von einem Prozent zugetraut.

Hundt - 02.05.2011

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News Hohenems Blue Devilswww.blue-devils.atSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Calanda BroncosOpponents Map Calanda Broncosfootball-aktuell-Ranking Europa
Hohenems Blue Devils
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Schweiz
Schweiz
Schweiz
Slowenien
Deutschland
Deutschland

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Helsinki Roosters

3

Vienna Vikings

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Graz Giants

6

Berlin Rebels

7

Ljubljana Silverhawks

8

Danube Dragons

9

Braunschweig NY Lions

10

Mödling Rangers

Helsinki Roosters

Copenhagen Towers

Berlin Rebels

Kuopio Steelers

Munich Cowboys

Braunschweig NY Lions

Schwäbisch Hall Unicorns

Mödling Rangers

Frankfurt Universe

Carlstad Crusaders

zum Ranking vom 17.06.2018
Deutschland
Deutschland
Europa
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE