McPherson mit gelungenem Debüt

Adrian McPherson, hier noch im Trikot der Saints, machte seine Sache gutAuch wenn die Hamilton Tiger Cats erneut gegen die Montreal Alouettes den Kürzeren zogen, dieses Mal gegen die Franco-Kanadier mit 7:26 verloren, bleiben sie der hartnäckigste Verfolger des amtierenden CFL-Champions in der Eastern Division. Eine Woche nach der durchaus überraschenden Niederlage gegen die BC Lions fanden die Alouettes gegen die Tiger Cats schnell wieder zu ihrer alten Form zurück. Dreh- und Angelpunkt war dabei QB Adrian McPherson, der sowohl am Boden als auch durch die Luft tonangebend war. Die Leistung von McPherson – 238 Yards Raumgewinn durch Pässe und einen Touchdown-Pass sowie 121 weiter Yards am Boden – ist umso höher zu bewerten, da er die ersten neun Saisonspiel nach einer Knieverletzung nicht zur Verfügung stand. Es war McPhersons erstes Spiel in dieser Saison. Der Einsatz war auch nur möglich – und notwendig – geworden, da der bisherige Stammspielmacher Anthony Calvillo mit einer Prellung am Brustbein pausieren musste.

Aber McPherson agierte gegen die Tiger Cats so als ob er bisher keine Partie aussetzen musste. „Ich habe einfach nur das gemacht, was mir die Trainer gesagt haben. Sie haben die Spielzüge ausgewählt, ich habe sie ausgeführt“, sagte der ehemalige Spielmacher der Florida State Seminoles nach dem erfolgreichen Debüt für die Montreal Alouettes. Aber nicht nur McPherson machte seine Sache gut, sondern auch seine Mitspieler zeigten sich im Vergleich zur Niederlage gegen die BC Lions erheblich besser in Form. „Unser ganzes Team hat sich heute verbessert“, freute sich Head Coach Marc Trestman über den Erfolg.

Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg war die Zeit, die Montreal im Ballbesitz war. Knapp 40 Minuten schafften es die Alouettes mit der eigenen Angriffsformation auf dem Feld zu sein. Hamilton schaffte es also nur gut 20 Minuten den Takt anzugeben. „Sie haben einen großartigen Passangriff und wir wollten ihre Zeit einfach so gut wie möglich einschränken“, beschrieb Trestman seine taktische Marschroute zum Erfolg. Zweimal schaffte es die Defense der Alouettes zudem die Tiger Cats innerhalb der Red Zone zu stoppen und keine Punkte zu zulassen.

Für die Tiger Cats war es nach vier Siegen in Folge eine bittere Niederlage. Denn mit einem Erfolg gegen den Meister hätten sie zu den Alouettes aufgeschlossen. So hat Montreal nun vier Punkte Vorsprung und hat bisher die Vergleiche mit Hamilton ebenfalls für sich entschieden. „Wir haben heute nichts ausführen können. Sie haben alles ausführen können“, sagte Hamiltons Head Coach Marcel Bellefeuille nach dem Spiel. Selbst ein Wechsel der Spielmacher während der Partie brachte nichts ein.

Hundt - 13.09.2010

Adrian McPherson, hier noch im Trikot der Saints, machte seine Sache gut

Adrian McPherson, hier noch im Trikot der Saints, machte seine Sache gut (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Hamilton Tiger-Catswww.ticats.camehr News Montreal Alouetteswww.montrealalouettes.comSpielplan/Tabellen Hamilton Tiger-CatsOpponents Map Hamilton Tiger-CatsSpielplan/Tabellen Montreal AlouettesOpponents Map Montreal Alouettes
Hamilton Tiger-Cats

Spiele und Tabelle Hamilton Tiger-Cats

17.06.

Calgary Stampeders - Hamilton Tiger-Cats

28

:

14

23.06.

Edmonton Eskimos - Hamilton Tiger-Cats

21

:

38

Ottawa Redblacks

2

:

0

1.000

1

1

0

0

40

:

17

Hamilton Tiger-Cats

2

:

2

.500

2

1

1

0

52

:

49

Toronto Argonauts

0

:

4

.000

2

0

2

0

26

:

68

Montreal Alouettes

0

:

4

.000

2

0

2

0

20

:

78

Spielplan/Tabellen Hamilton Tiger-Cats
West Division
West Division
West Division
West Division
CFL
CFL
CFL
Nordamerika
Nordamerika
Nordamerika
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE