Stampers waren mit „Pfeffer“ bei der Sache

Assistant Coach Tobias Hillenbrand weist seine Defense noch einmal einAuch im letzten offiziellen Heimspiel der diesjährigen Landesliga Rheinland-Pfalz Saison bleiben die PST Trier Stampers ungeschlagen und gewannen am Ende verdient mit 39:7 ( 20:0 ) gegen die Neuwied Rockland Raiders.

Wie schon in den bisherigen zwei Partien gegen die Rockland Raiders, so war auch diesmal das Laufspiel der Stampers einmal mehr der Sieggarant für die Trierer Footballer. Auch wenn diesmal das
„Salz in der Suppe“ fehlte und Running Back Björn „Salt“ Millen ohne Touchdown blieb, so konnte der zweite Halfback der Stampers, Justin „Pepper“ Jackson, insgesamt vier Touchdowns und eine Conversion erzielen.

„Unser Running Back-Duo „Salt & Pepper“ hat heute wieder einmal ein grandioses Spiel abgeliefert. Auch wenn letztendlich Justin Jackson für einen Großteil der Touchdowns verantwortlich war, so steht die heute gezeigte Leistung von Björn Millen dem in nichts nach. Immerhin konnte Björn Millen heute 124 Yards Raumgewinn verbuchen, gegenüber 139 Yards die Justin Jackson erlaufen konnte. Am Ende hat ihm alleine bei zwei Läufen einfach auch das Quäntchen Glück gefehlt, denn zwei lange Läufe endeten einen beziehungsweise drei Yards vor der Neuwieder Endzone. Doch trotz alledem wurden heute alle unsere Touchdowns über unser Laufspiel erzielt. Dies spricht nicht nur für die Klasse unserer Running Backs, sondern natürlich auch für die gute Blockarbeit die unsere Offensive Line heute verrichtet hat. Schade nur, dass unsere vier Running Backs in diesem Spiel die 300 Yard-Marke knapp verfehlt haben.“ sagt Stampers Head Coach Mike Sholars.

Doch trotz all der Dominanz im Laufspiel der Stampers, wollte man natürlich auch in diesem Spiel durch die Luft zum Erfolg kommen. Vor allem die beiden Wide Receiver Martin Hopp und Alexander Schneider wurden immer wieder mit guten Pässen von Quarterback Endrit „Endzone“ Malaj bedient, doch nur selten konnten die Bälle dann auch von den Passempfängern kontrolliert werden.

„Heute war in unserem Paßspiel echt der Wurm drin. Natürlich hat das Defensive Backfield der Raiders auch streckenweise sehr gut verteidigt und unsere Receiver sehr gut abgedeckt doch leider sind auch viele meiner guten Pässe einfach nicht gefangen worden. Woran das heute gelegen hat ? Ich habe keine Ahnung. Vielleicht war es die Aufregung oder der Druck es einfach zu gut machen zu wollen. Ich weiss es nicht...“sagt Stampers Quarterback Endrit Malaj.

So blieben alle Touchdowns fast ausnahmslos den Running Backs vorbehalten. Vor allem der Stampers Topscorer Justin Jackson narrte ein ums andere Mal seine Verteidiger und konnte am Ende weitere 26 Punkte ( vier Touchdowns, eine Conversion ) auf der Haben Seite verbuchen. Doch auch die Fullbacks konnten diesmal nicht nur durch gute Blocks gefallen, sondern ebenfalls für Punkte auf der Anzeigentafel sorgen. So gelang Rookie Fullback Kevin Meuser sein erster Touchdown im Stampers Herrenteam, nachdem er in der letzten Saison noch in der eigenen Jugend vornehmlich als Defense Tackle eingesetzt worden ist. Der fünfte Touchdown für die Hausherren war dann wieder einem alten Veteranen vorhalten, denn Tight-End Oliver Meyer konnte mit einem schön herausgespielten Reverse Spielzug das zwischenzeitliche 33:0 kurz vor Ende des dritten Viertels erzielen.

Doch die Gäste aus Neuwied gaben sich zu keinem Zeitpunkt der Partie geschlagen und versuchten bis zum Schlusspfiff ebenfalls für den ein oder anderen Touchdown zu sorgen. So kamen die Raiders dann Anfang des vierten Viertels an der eigenen 5-Yard Linie in Ballbesitz, nachdem es den Stampers nicht gelungen war in der Red Zone der Neuwieder zu punkten. Somit lagen insgesamt 95 Yards und die bis zu diesem Zeitpunkt dominierende Stampers Defense zwischen ihnen und der Trierer Endzone. Aber statt zu resignieren schien diese Spielsituation die Raiders Offense geradezu zu beflügeln. Angeführt von ihrem Quarterback Kai Schummer und den beiden Hauptballträgern Tim Kleinschrot und Jonas Schmitz kämpfte sich die Raiders Offense Yard um Yard nach vorne.

„Ausgerechnet in der eigentlich schlechtesten Ausgangssituation des gesamten Spiels zeigten wir die beste Teamleistung der Partie. Auch wenn wir in diesem Drive sogar streckenweise den vierten Down ausspielen mussten, so hielten wir am Ende doch immer wieder den Drive durch gute Lauf- und Passspielzüge am Leben und wurden ja am Schluß auch für unseren Einsatzwillen belohnt.“ sagt Raiders Quarterback Kai Schummer.

Durch den Ausfall von Wide Receiver Kenneth Ortiz wurde Tight-End Benjamin Hahn in diesem Drive zur bevorzugten Anspielstation von Raiders Quarterback Kai Schummer, der in wichtigen 3rd Down Situationen ein ums andere Mal einen wichtigen neuen ersten Versuch erzielen konnte. Doch wie auch die Stampers, so setzten die Raiders in der Trierer Red Zone dann vermehrt auf ihr Laufspiel und so war der verdiente Ehrentouchdown dann auch dem Hauptballträger der Raiders, Tim Kleinschrot vorbehalten.

„Trotz des am Ende natürlich verdienten Touchdowns durch die Rockland Raiders Offense hat unsere Defense heute wieder einmal ein grandioses Spiel abgeliefert. Vor allem die Laufverteidigung um Stefan Ferkowitsch, Kristof Kozak, Alexander König und Sebastian Hopp haben heute wieder sehr gut gearbeitet und teilweise sogar einige Tackles im Backfield des Gegners erzielen können. Durch den Ausfall von Kenneth Ortiz, dem besten Wide Receiver der Raiders, war den Angriff der Neuwieder natürlich geschwächt, doch unser Defensive Backfield hatte außer im letzten Drive die Passempfänger der Raiders sehr gut im Griff. Vor allem die erste Interception von Marc Karlein war absolut sehenswert, aber auch Cornerback Simon Diefenthäler und Safety Alexander Schmitt haben heute ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Nur unsere Special Teams machen mir noch ein wenig Sorgen. Während das Punt Return und Kickoff Return Team schon sehr gute Arbeit verrichtet, so zeigt mir das Kickoff Team doch zu viele Höhen und Tiefen. Bei einem Kickoff stoppen wir den Returner an der 20-Yard Linie, nur um ihn dann beim nächsten Kickoff fast bis zur Mittellinie vordringen zu lassen. Dies gilt es auf jeden Fall bis zum Rückspiel am kommenden Sonntag noch abzustellen.“ sagt Stampers Head Coach Mike Sholars.

Punkte Stampers: Justin Jackson 26 ( 4 TD, 1 Con ), Kevin Meuser 6 ( 1 TD ), Oliver Meyer ( 1 TD ), Endrit Malaj 1 ( 1 PAT )

Punkte Raiders: Tim Kleinschrot 6 ( 1 TD ), Kai Schummer 1 ( 1 PAT )

Patrick Meyer - 21.07.2009

Assistant Coach Tobias Hillenbrand weist seine Defense noch einmal ein

Assistant Coach Tobias Hillenbrand weist seine Defense noch einmal ein (© Patrick Meyer)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News mehr News Neuwied Raiderswww.neuwied-football.demehr News Trier Stamperswww.trier-football.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. Ligafootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
5. Liga

Aktuelle Spiele 5. Liga

23.09.

Rendsburg Knights - Oldenburg Outlaws

14

:

20

23.09.

Hildesheim Invaders II - Hamburg Ravens

28

:

0

22.09.

Norderstedt Mustangs - Schwarzenbek Wolves

14

:

26

23.09.

Eberswalder Warriors - Radeb. Suburbian F.

12

:

16

23.09.

Duisburg Thunderbirds - Hamm Aces

0

:

23

23.09.

Cologne Ronin - Düsseldorf Bulldozer

0

:

56

23.09.

Schiefbahn Riders - Cologne Crocodiles II

17

:

7

23.09.

Witterschlick Fighting Miners - Mönchengladb. W.

0

:

22

29.09.

Wuppertal Greyhounds - Mülheim Shamrocks

16:00 Uhr

30.09.

Sauerland Mustangs - Bochum Rebels

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 5. Liga
5. Liga Baden-Württemberg
5. Liga NRW
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE