Doppelsieg für die "wilden Jungs"

Die Generalprobe ist geglückt. Als Vorbereitung auf die Saison 2009 trafen Jugend und 1. Mannschaft der Nauheim Wild Boys am Samstag auf die Aschaffenburg Stallions und blieben beide Male – wenn auch mit viel Glück - siegreich. „Die Generalprobe ist geglückt, ob wir diesen Schwung auch mit in die Saison nehmen können, wird sich Ende des Monats zeigen“, freute sich Head Coach Martin Dieck über den Erfolg.

Am späten Vormittag bestritten die Junioren der Wild Boys im Nauheimer Sportpark ihr Spiel gegen die Jugend der Aschaffenburg Stallions. Nachdem die Wildboys kurz nach der Halbzeit noch recht deutlich führten wurde es zum Ende des Spiels noch richtig knapp. Mit dem Schlusspfiff waren es die Gäste aus Aschaffenburg, die den letzten Touchdown erzielten. Doch trotz der ebenfalls erfolgreichen Two-Point-Conversion langte es noch zu einem knappen 28-27 Sieg für die Wild Boys Jugend.

Ab 15 Uhr ging es dann für das Regionalliga-Team der Nauheim Wild Boys gegen die Aschaffenburg Stallions. Mit den Stallions hatten sich die Nauheimer einen starken Gegner ausgesucht, standen die Franken doch in der vergangenen Saison kurz vor dem Aufstieg in die GFL 2 Süd. So waren es dann auch die Gäste, die zuerst den Ball bekamen und gleich damit über den gesamten Platz marschierten zum 0-6. Der erste Angriff der Nauheimer verlief ähnlich erfolgreich, allerdings kam die Offensive in Nähe der Aschaffenburger Endzone ins stocken. So mussten sich die Nauheimer mit einem Field Goal durch K René Schlegel zum 3-6 Anschluss zufrieden geben. Danach zeigte sich die Verteidigung der Wild Boys sehr gut auf den Angriff der Stallions eingestellt und es wurden in der ersten Halbzeit keine weiteren Punkte zugelassen. Für Nauheim konnten allerdings noch RB Michael Nurse und WR Florian Zaddach Touchdowns verbuchen und so freute man sich zur Pause über eine 17-6 Führung.

Nach der Halbzeit begannen die Wildboys dort wo sie aufgehört hatten und legten schnell einen weiteren Touchdown mit einem Lauf durch RB Patrick Schulz nach. Danach machte sich allerdings immer mehr die dünne Spielerdecke der Wildboys bemerkbar, die mit nur 23 Spielern 39 Aschaffenburgern gegenübertreten mussten. Die Stallions suchten und fanden die Schwachstellen in der Nauheimer Verteidigung und nutzen diese für zwei lange Angriffsserien aus, die jeweils mit Touchdowns abgeschlossen wurden. So stand es kurz vor Ende nur noch 23-18 für Nauheim. Mit weniger als zwei Minuten auf der Uhr marschierten die Stallions erneut in Richtung der Nauheimer Endzone konnten allerdings einen kritischen vierten Versuch kurz vor der Nauheimer Endzone nicht verwandeln. Nauheim gelangte wieder in Ballbesitz und brauchte für den Sieg nur noch ein letztes Mal abknien.

„Das wir so gut mit Aschaffenburg mithalten konnten, hat uns sehr positiv überrascht und zeigt, dass wir trotz der vielen Abgänge von Leistungsträgern auf dem richtigen Weg sind um uns in der Regionalliga zu behaupten. Einzig die dünne Spielerdecke macht uns sorgen und ist einer der Punkte die leider nicht durch Training verbessert werden kann“, erklärte Wild Boys Head Coach Martin Dieck nach dem Spiel.

Schüler - 05.04.2009

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News mehr News Aschaffenburg Stallionswww.stallions.demehr News Nauheim WildBoyswww.nauheim-wildboys.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Aschaffenburg StallionsOpponents Map Aschaffenburg Stallionsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Ingolstadt Dukes
Ingolstadt Dukes
Ingolstadt Dukes
Passau Pirates
Passau Pirates
Straubing Spiders
Straubing Spiders
München Rangers
München Rangers
Munich Cowboys
Munich Cowboys

Stuttgart Scorpions - Ingolstadt Dukes

54.7 % tippen auf die Ingolstadt Dukes

Straubing Spiders - Wiesbaden Phantoms

58.3 % sind überzeugt von den Wiesbaden Phantoms

Oldenburg Knights - Arm. Spart. Hannover

52.1 % glauben an den Sieg der Arminia Spartans Hannover

Cologne Falcons - Gelsenkirchen Devils

56.3 % tippen auf die Cologne Falcons

Kirchdorf Wildcats
Kirchdorf Wildcats
Landsberg X-Press
Neu-Ulm Spartans
Hessen
Hessen
Hessen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Berlin Rebels

5

Dresden Monarchs

6

Cologne Crocodiles

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Ingolstadt Dukes

Hof Jokers

Hamburg Blue Devils

Biberach Beavers

Benefeld Black Sharks

Ravensburg Razorbacks II

Ritterhude Badgers

Remscheid Amboss

Berlin Thunderbirds

Crailsheim Titans

Hamburg Black Swans

zum Ranking vom 22.04.2018
Hessen
Baden-Württemberg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE